Zur Geschichte des Reichstages zu Worms 1521 PDF

Zur Navigation springen Zur Suche springen Der Reichstag zu Worms des Jahres 1521 war eine von Karl V. Hauptthemen waren die Einsetzung eines Reichsregiments zur Verwaltung zur Geschichte des Reichstages zu Worms 1521 PDF Reichs und die für die Verteidigung wichtige Reichsmatrikelordnung, insbesondere angesichts der türkischen Bedrohung. November 1520 in der Stadt auf.


Författare: Alexander Brückner.

Oktober 1520 im Aachener Dom durch den Kölner Erzbischof Hermann V. Die Einquartierungen der Teilnehmer am Reichstag und ihres Gefolges waren mit Belastungen der Bürger verbunden. Der päpstliche Nuntius, Hieronymus Aleander, war tagsüber seines Lebens nicht mehr sicher, nachdem er am 13. Februar Maßnahmen gegen Martin Luther gefordert hatte. Ein gewaltsames Eingreifen des Reichsritters Franz von Sickingen schien möglich. Die Reichsmatrikelordnung, ein Verzeichnis der Einkünfte der Territorien zur Festlegung ihrer Steuer- und Verteidigungsleistungen, wurde beschlossen.

Sie bildete die Grundlage für die Reichstürkenhilfe. Im Januar 1519 starb Kaiser Maximilian I. Der Papst wollte dies verhindern, da er wegen Karls Besitztümern in Italien eine Umklammerung des Kirchenstaates fürchtete. Sie richteten sich so klar gegen Luther, dass dieser sein Schweigen brach und vom 4. Juli 1519 persönlich an der Leipziger Disputation teilnahm. Luther warf Rom im Gegenzug die Abspaltung der Ostkirche vor.

Er ordnete das Konzil von Konstanz der Autorität der Heiligen Schrift unter. Juni 1519 zum Kaiser gewählt worden war, nahm die Kurie Luthers Häresieprozess im Frühjahr 1520 wieder auf. Nach einem weiteren ergebnislosen Verhör vor Cajetan erließ der Papst am 15. Juni 1520 die Bannandrohungsbulle Exsurge Domine. Kaiserdom zu Aachen durch den Kölner Erzbischof Hermann V. Kaiser des Heiligen Römischen Reiches gekrönt.

This entry was posted in Jugendbücher. Bookmark the permalink.