XML: Standards und Technologien PDF

Your web browser may be malfunctioning. Your internet connection may be unreliable. For more information about the W3C website, xML: Standards und Technologien PDF the Webmaster FAQ.


Författare: Marco Skulschus.
Einführung in XML: Definition, Architektur, Einsatzbereiche
Modellierung mit der Document Type Definition (DTD) und XML Schema
Filtern und lokalisieren mit XPath
Abfragen und umwandeln mit XQuery
Abfragen, umwandeln, darstellen, verarbeiten mit XSLT
Druckformate darstellen mit XSL-FO
(Objekt)relationale Datenbanken und XML MS SQL Server und Oracle
Architektur und Techniken von Webservices: Definition, Einsatz, SOAP und WSDL

Your web browser may be malfunctioning. Your internet connection may be unreliable. For more information about the W3C website, see the Webmaster FAQ. Gremium zur Standardisierung der Techniken im World Wide Web.

Gründer und Vorsitzender ist Tim Berners-Lee, der als Erfinder des World Wide Web gilt. Das W3C entwickelt technische Spezifikationen und Richtlinien in einem ausgereiften, transparenten Prozess, um maximalen Konsens über den Inhalt technischer Protokolle, hohe technische und redaktionelle Qualität und Zustimmung durch das W3C und seine Anhängerschaft zu erzielen. Die Geschichte des W3C ist eng mit der Entwicklung des WWW verbunden. Nach einem IETF-Treffen im Jahre 1992 in Boston gründete sich eine WWW-spezifische Arbeitsgruppe, die allerdings keine brauchbaren Standards veröffentlichen konnte. Zeitgleich wurden immer mehr WWW-Browser entwickelt, wodurch Berners-Lee intensiver über eine Körperschaft, welche die Evolution des Webs steuert, nachdachte. Für das W3C arbeiten zwischen 70 und 80 Personen, die die organisatorischen Prozesse leiten und zumeist in einer der drei Hostorganisationen angestellt sind. Außerdem wird das W3C durch seine Mitgliederorganisationen unterstützt.

431 Organisationen sind derzeit Mitglied im W3C. Das W3C finanziert sich über die Beiträge der Mitgliedsorganisationen und freiwilligen Spenden. Betrag in Höhe von 2,5 Millionen US-Dollar, auf die nächsten drei Jahre verteilt, an das W3C zu spenden. Neben den drei Hostorganisationen MIT, ERCIM und Keio University, die sich administrativen Tätigkeiten widmen, ergänzen weltweit verteilte Büros die Arbeit des W3Cs. Das regionale Büro benutzt dabei verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten, wie eine eigene Website, Newsletter, Broschüren oder Konferenzen. Auf der Homepage des W3C befindet sich ein Tool, das den jährlich zu entrichtenden Beitrag anhand von Art und Herkunftsland der Organisation automatisch berechnet. Mitarbeiter der einzelnen Organisationen nehmen an den Arbeitsgruppen teil, in denen Empfehlungen entwickelt werden.

Zudem hat jedes Mitglied das Recht auf einen Sitz im beratenen Ausschuss des W3C sowie das Recht Vorschläge einzureichen, um in die Entwicklungsprozesse rund um das W3C aktiv einzugreifen. Seit Beginn der 2010er-Jahre pflegt das W3C eine engere Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedern, insbesondere vor dem Hintergrund der Kritik am HTML-Standard. Auch wenn das W3C zahlreiche De-facto-Standards hervorgebracht hat, ist das W3C keine zwischenstaatlich anerkannte Organisation und damit genau genommen nicht berechtigt, zum Beispiel die ISO-Normen festzulegen. Details finden sich in der Patentpolitik des W3C. Des Weiteren ist es möglich, die Vorstufen der Empfehlungen auf das Level des Arbeitsentwurfes zurückzustufen.

This entry was posted in Geschenkbücher. Bookmark the permalink.