Work-Life-Balance als ein Aspekt der Mitarbeitermotivation PDF

Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung im Bereich Tourismus-, Fashion-, Sportmanagement, Work-Life-Balance als ein Aspekt der Mitarbeitermotivation PDF- und Wirtschaftswissenschaften. Sie hat die Breite des Bankgeschäfts in verschiedenen Kreditinstituten im In- und Ausland kennengelernt und in letzter Position das Portfolio Management von Spezialfonds im Rentenbereich verantwortet.


Författare: Stefanie Toman.
Die Veröffentlichung Work-Life-Balance als ein Aspekt der Mitarbeitermotivation greift ein aktuelles personalwirtschaftliches Thema auf, dem seit einiger Zeit in der betrieblichen Praxis – vor allem in größeren Unternehmen – besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird. Unter dem Leitbegriff „Work-Life-Balance“ beschreibt, analysiert und bewertet die Autorin praxisrelevante Konzepte und Modelle zur Vereinbarung von privaten und beruflichen Lebensbereichen. Durch die zunehmende Globalisierung und die Entwicklung von einer Industrie- zu einer Dienstleistungsgesellschaft haben sich die Anforderungen an die Beschäftigten in der Arbeitswelt stark verändert. Flexibilität, Mobilität und ständige Erreichbarkeit gehören zu den Voraussetzungen für Erfolg im Beruf, der zunehmend zum Mittelpunkt des Lebens vieler Arbeitnehmer wird. Daraus resultiert ein Spannungsverhältnis zwischen den Lebensbereichen Beruf einerseits und Familie, Freunde und Freizeit andererseits, das es zu gestalten und darüber hinaus unter ökonomischen Belangen abzumildern gilt. Eine steigende Unzufriedenheit der Mitarbeiter wirkt sich negativ auf ihre Motivation und Produktivität und damit auch auf die Identifikation mit ihrem Unternehmen aus. Ziel dieser Arbeit ist es, ebendiese Zusammenhänge aufzuzeigen und die Möglichkeiten der Work-Life-Balance als Instrument der Mitarbeitermotivation durch eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf darzustellen. Einen besonderen Schwerpunkt bilden hierbei unterschiedliche Arbeitszeitmodelle, die dem Anspruch an betriebliche Flexibilität einerseits und individueller Zeitsouveränität anderseits gleichermaßen gerecht werden.

This entry was posted in Fachbücher. Bookmark the permalink.