Wärmetauscher PDF

Ein Wärmetauscher, auch Wärmeübertrager, seltener Wärmeaustauscher, ist ein Apparat, der thermische Energie von einem Stoffstrom auf einen anderen überträgt. Direkte Wärmeübertragung beruht auf dem Vorgang der kombinierten Wärme- und Stoffübertragung bei trennbaren Wärmetauscher PDF. Indirekte Wärmeübertragung ist dadurch gekennzeichnet, dass Stoffströme räumlich durch eine wärmedurchlässige Wand getrennt sind.


Författare: H. Krips.

Aus dem Inhalt: Wärmetauscher im Kraftwerksbau / Berechnung von
Strukturspannungen mit Hilfe der Strukturkörpermethode /
Rohrplattenberechnung / Flanschdimensionierung im Druckbehälterbau /
Verfahren zur Befestigung von Rohren in Rohrplatten und Sammlern.

Wärmetauscher dieser Klasse werden auch Rekuperator genannt. Gegenstrom führt die Stoffe so, dass sie entgegenkommend aneinander vorbeiströmen. Im Idealfall werden die Temperaturen der Stoffströme getauscht, das heißt, dass das ursprünglich kalte Medium die Temperatur des ursprünglich heißen Mediums erreicht und umgekehrt. Kreuzgegenstrom lässt die Stoffe teilweise quer zueinander und teilweise parallel gegeneinander strömen.

Im Idealfall werden die Temperaturen der Stoffströme wie beim Gegenstrom getauscht. Ein Kreuzgegenstromwärmetauscher ist oft einfacher, strömungsgünstiger und kompakter zu fertigen, als ein reiner Gegenstromwärmetauscher. Für eine gute Effizienz muss das Bauteil, das die Medien trennt, eine gute Wärmeleitfähigkeit und große Oberfläche aufweisen. Für guten Wärmeübergang ist eine turbulente Strömung günstig. Diese findet vor allem bei hoher Reynolds-Zahl statt. Wärmekapazitäten je Volumen der Medien stark. Es muss viel mehr Gas als Flüssigkeit durchströmen, und die Fläche für den Wärmeübergang muss auf der Gasseite vergrößert werden.

Dies erfolgt oft durch Rippen oder Bleche, z. Hochtemperatur-Heizkörpern, den Kühlschlangen an der Rückseite eines Kühlschrankes oder einer Klimaanlage und dem Kühler des Autos. Wärmetauscher bestehen in den meisten Fällen aus Metall, jedoch auch aus Emaille, Kunststoff, Glas oder Siliciumcarbid. Kunststoff, Emaille, Glas oder Siliciumcarbid werden für Wärmetauscher in der chemischen Industrie eingesetzt, wenn die Aggressivität der Fluide den Einsatz metallischer Werkstoffe nicht erlaubt. Nasskühltürme werden für Rückkühlaufgaben in Kraftwerken eingesetzt.

This entry was posted in Reise & Abenteuer. Bookmark the permalink.