Vergleich der politischen Systeme der Weimarer Republik und der Bundesrepublik Deutschland PDF

Weltweit gibt es 28 föderative Staaten, darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz. Als Bundesstaat wird ein Vergleich der politischen Systeme der Weimarer Republik und der Bundesrepublik Deutschland PDF bezeichnet, der aus mehreren Teil- oder Gliedstaaten zusammengesetzt ist.


Författare: Patrick Köpke.
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Politik – Politische Systeme – Allgemeines und Vergleiche, Note: 2,3, Hochschule Bremen (Gesellschaftswissenschaften), Veranstaltung: Staat und Gesellschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Bei den politischen Systemen der Weimarer Republik und der Bundesrepublik handelt es sich um die einzigen praktizierten Demokratien der deutschen Geschichte. Die beiden Staaten entstanden jeweils nach verlorenen Weltkriegen. Obwohl die Weimarer Republik 1919 seinen Bürgern die erste parlamentarische Demokratie und damit auch weitgehende freiheitliche Fortschritte bescherte, konnten in ihrem Wahlsystem Feinde der Demokratie gewählt werden und das demokratische System zu ihren Gunsten ändern und 1933 letztlich abschaffen. Das Resultat war die grausame Zeit der Nazi-Diktatur bis 1945. Nach dem Ende dieser Schreckensherrschaft, entstand 1949 im ehemaligen West-Deutschland mit der Gründung der Bundesrepublik die zweite parlamentarische Demokratie der deutschen Geschichte.
Aufgrund des historischen Erbes, galt es beim Aufbau des neuen Staates die richtigen Lehren und Konsequenzen zu ziehen und eine Verfassung zu erstellen, die eine wehrhafte Demokratie ermöglichen soll. Bei der Erstellung des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland dürfte die Verfassung der Weimarer Republik (Weimarer Reichsverfassung) daher sowohl positives als auch negatives Beispiel gewesen sein.
Diese Hausarbeit soll die Weimarer Reichserfassung und das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland in Bezug auf Regelungen von Zuständigkeiten ihrer Verfassungsorgane untersuchen. Ziel dessen ist, Unterschiede beziehungsweise Gemeinsamkeiten der Regierungssysteme aufzuzeigen.
Um einen thematischen Vergleich zu schaffen, erfolgt ein möglichst direkter Vergleich spezifischer Kompetenzbereiche der Regierungssysteme der Weimarer Republik und der Bundesrepublik Deutschland.
Dabei wird speziell die Funktion von Reichspräsident und Bundespräsident, von Reichsregierung und Bundesregierung, von Reichstag und Bundestag und von Reichsrat und Bundesrat miteinander verglichen.
Diese Hausarbeit soll eine Einführung in das Thema anbieten und verfolgt daher nicht das Ziel, die unterschiedlichen Ursachen des Scheiterns der Weimarer Republik aufzuzeigen.

Differenzierungen wie unitarischer Bundesstaat oder kooperativer Bundesstaat sind möglich, vgl. In einem föderativen Staat besteht das Parlament typischerweise aus zwei Kammern. Die eine dient der direkten Volksvertretung und repräsentiert das Volk als Ganzes. Gegenüber einer Föderation fehlt den Landesteilen beispielsweise im Vereinigten Königreich, einem Unionsstaat, wo an der Parlamentssouveränität festgehalten wird, die verfassungsrechtliche Sicherung der Autonomie. Beispiel für einen Staatenbund, der Norddeutsche Bund von 1867 bis 1871 hingegen war der erste deutsche Bundesstaat. 1871 gründete ein Bündnisvertrag deutscher Staaten den Bundesstaat des Deutschen Reiches. Die Schweiz ist seit 1848 ein Bundesstaat.

Rechte aus, die nicht dem Bund übertragen sind. Die folgenden Staaten weisen zwar eine föderalistische Struktur auf, die Befugnisse der Gliedstaaten sind aber so gering ausgestaltet, dass sie weder eindeutig als Bundesstaaten noch als Einheitsstaaten eingestuft werden können. Verfassung von 1993 in der Fassung von 2014. Asymmetrischer Föderalismus: Der Grad der Autonomie ist unter den verschiedenen Typen von Föderationssubjekten unterschiedlich stark. Flag of the First Spanish Republic. Walter Haller, Alfred Kölz, Thomas Gächter: Allgemeines Staatsrecht.

Burkhard Schöbener, Matthias Knauff: Allgemeine Staatslehre. Hans Kristoferitsch: Vom Staatenbund zum Bundesstaat? Die Europäische Union im Vergleich mit den USA, Deutschland und der Schweiz. Thomas Krumm: Föderale Staaten im Vergleich.

Springer VS, Wiesbaden 2015, ISBN 978-3-658-04955-3. Ingo von Münch, Ute Mager: Staatsrecht I. Staatsorganisationsrecht unter Berücksichtigung der europarechtlichen Bezüge. Konrad Hesse: Grundzüge des Verfassungsrechts der Bundesrepublik Deutschland, Neudruck der 20. Junker: Bürger, Staat und Politik in der Schweiz, 1972. Dazu Reinhold Zippelius, Allgemeine Staatslehre, 16. Theodor Schweisfurth: Völkerrecht, Mohr Siebeck, Tübingen 2006, S.

This entry was posted in Kinderbücher. Bookmark the permalink.