Unser Amerika PDF

Frames werden von Unser Amerika PDF Browser aber nicht unterstützt. Bereits zu Lebzeiten Kafkas erschien das erste, eigenständige Kapitel Der Heizer im Jahr 1913 im Kurt Wolff Verlag. Im Hafen von New York angekommen, trifft er noch auf dem Schiff einen reichen Onkel, der ihn zu sich nimmt und von dessen Reichtum Karl nun lebt. Die Handlung bricht an dieser Stelle ab.


Författare: Dieter Kronzucker.
Zwischen 1981 und 1986 schickte der Korrespondent des ZDF in Washington, Dieter Kronzucker, neben aktuellen Tagesberichten seine 'Bilder aus Amerika' nach Deutschland. 'Unser Amerika' ist die Buchausbeute seiner journalistischen Arbeit. Kronzucker vergleicht unsere Vorstellung von der Supermacht mit den alltäglichen Wirklichkeiten und den erstaunlich raschen Veränderungen auf dem Subkontinent.
'Unser Amerika' ist eine Sympathieerklärung für den Lebensstil, die Großmut und das Vorwärtsstreben dieser immer noch so jungen Nation – gleichzeitig aber eine kritische Betrachtung ihrer eigensüchtigen und selbstherrlichen Politik und Einstellung gegenüber den Juniorpartnern im Bündnis.
Kronzucker führt eine Nation vor, die zum einen aufgelöst ist in ihre gesellschaftlichen Gruppen und ihre tiefgreifenden regionalen Unterschiede, zum anderen so vereint wirkt in ihren republikanischen Idealen, ihren materialistischen Hoffnungen und ihrer Vaterlandsliebe.
Amerikas 'Wende' unter Ronald Reagans Amtszeit, der erstaunliche Aufstieg aus einer der tiefsten Rezessionen nach dem Krieg, aber auch die problematische Rüstungspolitik des Pentagon – der Autor läßt die Geschichte auf anschauliche Weise Revue passieren.
'Unser Amerika': Das sind 1001 Geschichten – traurig, anrührend, erheiternd. Der Autor hat Amerika mit der Fähigkeit zum Staunen und der Neugier eines erstklassigen Journalisten erlebt. Die skurrilen Einzelgänger, die großen Erfinder und die stillen Aussteiger, die Prediger und Missionare, die Verlorenen und Verurteilten, die Dynamik der Wirtschaftsbosse, aber auch die ökologischen Konsequenzen rücksichtsloser Natureroberung – Kronzuckers Panorama der amerikanischen Gesellschaft führt eine Welt im aufregenden Wandel vor. Das Buch spricht 'Amerika-Neulinge' genauso an wie alte Kenner des Kontinents.

Franz Kafka hatte sich bereits als 15-jähriger Schüler an einem Roman versucht, der teilweise in Amerika spielen sollte. Erst Ende 1911 griff er das Thema wieder auf mit dem Beginn des Romans Der Verschollene. Anregungen zu seinem Werk erhielt Kafka aus dem Reisebuch Amerika heute und morgen von Arthur Holitscher aus dem Jahre 1912. Der Titel Der Verschollene verdeckt die tatsächliche Vorgeschichte des Karl Roßmann, die eine absichtsvolle Verstoßung durch seine Eltern darstellt als ein aus dem Haus getriebener, offenbar ungeliebter Sohn. Insofern täuscht der Titel die Leserschaft über die wahren Verhältnisse.

Solche Strategien kommen in der Romanfabel häufiger vor, denn auch die Geschichte des Karl enthält eine Vielzahl von perspektivischen Verzerrungen und Verschiebungen. Zu Lebzeiten Kafkas erschien nur das erste, eigenständige Kapitel Der Heizer im Jahr 1913 im Verlag Kurt Wolff. Zusammen mit den ebenfalls 1912 entstandenen Erzählungen Das Urteil und Die Verwandlung wollte Kafka den Heizer zu einer Trilogie Die Söhne zusammengefasst wissen. Für die Überschriften und Einteilungen der ersten sechs Kapitel gibt es ein authentisches Verzeichnis des Autors, die übrige Anordnung der Textfragmente erfolgte durch Brod recht willkürlich. Dieser Titel hat sich heute allgemein in der Literaturwissenschaft durchgesetzt. Der Heizer: Karl Roßmann, der von seinen Eltern nach Amerika verfrachtet wurde, weil er ein Dienstmädchen geschwängert hatte, erreicht auf einem Ozeandampfer den Hafen von New York. Beim Aussteigen schließt er sich einem in seiner Berufsehre gekränkten Schiffsheizer an.

Der Onkel: Der Onkel gewährt Karl ein Leben in Reichtum, aber auch in strenger Pflichterfüllung. Karl lernt intensiv die englische Sprache sowie Klavierspielen und Reiten. Er erlebt die Geschäfte des Onkels und die in New York herrschenden Verkehrsströme. Der Onkel ist zufrieden mit Karls Fortschritten und stellt Karl seinen Geschäftsfreunden Green und Pollunder vor. Letzterer lädt Karl auf sein Landgut ein, wo sich dessen Tochter befindet.

Ein Landhaus bei New York: Im Landhaus angekommen, lernt Karl die Tochter Clara kennen. Es stellt sich heraus, dass gleichzeitig auch Herr Green hier einen Besuch macht. Karl kann mit der Tochter wenig anfangen. Es entsteht ein aggressives Gerangel, in dessen Verlauf die sehr sportliche Tochter Karl regelrecht verprügelt. Karl wird zunehmend bewusst, dass er gegen den erklärten Willen seines Onkels diesen Besuch macht und bittet nun, umgehend wieder nach Hause gehen zu dürfen. Weg nach Ramses: Karl lernt in einem Wirtshaus Delamarche und Robinson kennen.

This entry was posted in Bücher-Reihen. Bookmark the permalink.