Treue neu denken PDF

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Der Zohar, häufig auch Sohar, hebräisch זֹהַר, gilt als das bedeutendste Schriftwerk der Treue neu denken PDF. In seinem exegetischen Charakter kann der Zohar auch als esoterische Variante zum rabbinischen Midrasch eingeordnet werden. Er gilt daher auch als Midrasch des Shimon bar Jochai.


Författare: Tammy Nelson.
Treue neu denken
Individuelle Ansätze als Chance nach einem Seitensprung
Die Chance für einen Neustart Ihrer Partnerschaft!
Nach Untreue fühlen Sie sich betrogen, wütend und haben Schwierigkeiten, Vertrauen und Intimität mit Ihrem Partner zurückzugewinnen? Ihr Schmerz ist verständlich, aber es gibt Wege, die zur Heilung und zu einer besseren, stärkeren und ehrlicheren Verbindung führen.
Treue neu denken bietet echte Lösungen – mit praktischen Anleitungen, Checklisten und Fragebögen unterstützt Sie dieses Buch dabei, effektiv und ehrlich zu kommunizieren und mit dem Aufbau einer neuen Beziehung zu beginnen. Wie wollen Sie Ihre persönliche Form der Treue künftig definieren?
Handeln Sie eine höchst individuelle neue Treuevereinbarung (traditionell bis unkonventionell) aus und wagen Sie den Neustart: Aus der Erfahrung des Seitensprungs kann eine erneuerte Partnerschaft entstehen – ehrlich, vertrauensvoll und erfüllend!
„Oft fühlt es sich an wie ein Weltuntergang – und doch muss Untreue keineswegs das Ende einer Partnerschaft bedeuten. Es ist durchaus möglich – und oft Realität –, dass Paare aus dieser Situation heraus zu einer deutlich tieferen und innigeren Verbundenheit finden. Wer könnte sie besser auf diesem Weg begleiten als Tammy Nelson?“
Ian Kerner, Ph.D., Sexualtherapeut und Autor des Bestsellers
Mehr Lust für Sie. Was Frauen beim Sex verrückt macht.
Tammy Nelson Ph.D. ist zertifizierte Sexologin, Sexualtherapeutin nach AASECT, professionelle Beraterin und Imago-Therapeutin. Ihre private Praxis für Paare liegt im Großraum von New York City.
In vielen Affären ortet die Autorin einen „Weckruf“ für die bisherige Partnerschaft. Gute Chancen haben nach ihrer Erfahrung Paare, die den Fokus weg vom „Täter-Opfer“-Mythos lenken und sich stattdessen mit den Verletzungen oder unerfüllten Bedürfnissen beider Partner befassen, die oft schon lange vor dem Zustandekommen einer Affäre existierten.
Renate Götz Verlag
Erscheinungstermin: Mai 2016
248 Seiten, Paperback, Format A5
ISBN 978-3-902625-65-6

Der Zohar ist eine Sammlung von Texten in zumeist fünf Bänden. Als Autor wird Schimon ben Jochai genannt, ein bedeutender Tannait des zweiten Jahrhunderts, der auch die wichtigste handelnde Person ist und vom Propheten Elija den Auftrag bekommen haben soll, den Sohar zu schreiben. Der Zohar tauchte zuerst gegen Ende des 13. Um seine Herausgabe und Verbreitung hat sich der Kabbalist Mosche ben Schemtow de León verdient gemacht, der bis 1305 in Kastilien, zuletzt in Ávila lebte. Nach seinen eigenen Worten hat der Zohar zum Ziel, Jisrael durch und aus dem Exil zu helfen. Der Zohar versucht das Wesen Gottes zu erfassen und dieses dem Menschen mitzuteilen. Da Gott verborgen ist, kann dies nur in höchst spekulativer und kontemplativer, nicht in beschreibender oder lehrhafter Form geschehen.

Dabei steht immer die Auslegung der Tora, als wesentliches religiöses Fundament, im Vordergrund. Sinn des Schriftstudiums angedeutet wird als Gang durch einen blühenden Garten. Dieser Gang wird auch interpretiert als geistiger Gang durch die verschiedenen Hallen des jüdischen Tempels. Der Zohar nimmt die kabbalistischen Vorstellungen der zehn Sefirot auf als Sphären der Manifestation Gottes.

Aus dem en-sof entsteht das Sein wie in einem einzigen Punkt, der sich in der Bewegung ausfächert zu den vielen Erscheinungen des Lebens. Daneben vertritt der Sohar ein starkes Armutsideal. Auch unter christlichen Gelehrten hat der Zohar einige Resonanz hervorgerufen, insbesondere in der Neuzeit durch die lateinische Übersetzung im zweiten Teil von Christian Knorr von Rosenroths Kabbala denudata. Kommentar zu den ersten 6 Kapitel des 1.

Gelehrte wie Gershom Scholem und Isaiah Tishby hatten im Zohar anders als in der lurianischen Kabbala keine messianische Thematik gefunden. Yehuda Liebes hingegen meinte, in den Idrot messianische Ereignisse erkennen zu können. Bericht über das Entstehen einer Bruderschaft, der zuerst ein Rabbi Pinchas ben Jair vorsteht. Als gleichrangig betrachtet er aber Schimon ben Jochai, den die römische Religionsverfolgung zu einem dreizehnjährigen Aufenthalt in einer Höhle zwingt, die Zeit seiner Vollendung. Ihm wird die Führerrolle zugeteilt, sie festigt sich, und eine in diesem Zusammenhang genannte Feuersäule von der Erde bis zum Himmel kann als Zeichen für das Herannahen des Messias gewertet werden.

This entry was posted in Jugendbücher. Bookmark the permalink.