Sicher verschlüsseln mit XOR PDF

Dieser Artikel existiert auch als Audiodatei. Zur Navigation springen Zur Suche springen Kryptographie bzw. Jahrhunderts werden sie zur sicheren Kommunikation und für sicher verschlüsseln mit XOR PDF Berechnungen eingesetzt. Oft werden die Begriffe Kryptographie und Kryptologie gleichwertig benutzt, während sich z.


Författare: Michael Ebner.
Haben Sie etwas zu verbergen? Passwörter? Ihr Tagebuch? Sind Sie Berufsgeheimnisträger, z.B. Arzt oder Anwalt? Dann sollten Sie Ihre Daten verschlüsseln. Aber sind Ihre Daten auch sicher verschlüsselt? Taugt das verwendete Verfahren? Gibt es Hintertüren? Und wie wollen Sie das beurteilen können?
In diesem Buch lernen Sie Möglichkeiten kennen, Ihre Verschlüsselungssoftware selbst zu programmieren. Mit Verfahren, die sicher, aber auch dem Laien verständlich sind. Wo jede Zeile Code selbst geschrieben und verstanden wurde.

US-Militär Kryptographie meist auf kryptographische Techniken bezieht und Kryptologie als Oberbegriff für Kryptographie und Kryptoanalyse verwendet wird. Die Kryptographie kann also auch als Teilgebiet der Kryptologie gesehen werden. Sowohl Kryptographie als auch Steganographie haben zum Ziel, die Vertraulichkeit einer Nachricht zu schützen. Daten zu Gesicht bekommt, die Bedeutung nicht erfassen kann. Steganographische Verfahren verbergen den Kanal, über den kommuniziert wird.

Eine unbeteiligte dritte Person bleibt dadurch in Unkenntnis der Kommunikation. Kryptographische und steganographische Verfahren können kombiniert werden. Entdecken und erfolgreichen Auslesen des Kanals der Inhalt der Nachricht geheim bleibt. Zugriffsschutz: Nur dazu berechtigte Personen sollen in der Lage sein, die Daten oder die Nachricht zu lesen oder Informationen über ihren Inhalt zu erlangen. Die Daten müssen nachweislich vollständig und unverändert sein.

Fälschungsschutz: Der Urheber der Daten oder der Absender der Nachricht soll eindeutig identifizierbar sein, und seine Urheberschaft sollte nachprüfbar sein. Nichtabstreitbarkeit: Der Urheber der Daten oder Absender einer Nachricht soll nicht in der Lage sein, seine Urheberschaft zu bestreiten, d. Kryptographische Verfahren und Systeme dienen nicht notwendigerweise gleichzeitig allen der hier aufgelisteten Ziele. Kryptographische Verfahren werden unterteilt in die klassischen und modernen Verfahren. Solche Verfahren sind heute veraltet und unsicher. Methoden der modernen Kryptographie: Entsprechend der Arbeitsweise von Computern arbeiten moderne kryptographische Verfahren nicht mehr mit ganzen Buchstaben, sondern mit den einzelnen Bits der Daten. Dies vergrößert die Anzahl der möglichen Transformationen erheblich und ermöglicht außerdem die Verarbeitung von Daten, die keinen Text repräsentieren.

Der früheste Einsatz von Kryptographie findet sich im dritten Jahrtausend v. Das Zeitalter moderner Kryptographie begann mit Claude Shannon, möglicherweise dem Vater der mathematischen Kryptographie. 1949 veröffentlichte er den Artikel Communication Theory of Secrecy Systems. 1976 gab es zwei wichtige Fortschritte. Der zweite und wichtigere Fortschritt war die Veröffentlichung des Artikels New Directions in Cryptography von Whitfield Diffie und Martin Hellman im Jahr 1976.

Vor dieser Entdeckung waren die Schlüssel symmetrisch, und der Besitz eines Schlüssels erlaubte sowohl das Verschlüsseln als auch das Entschlüsseln einer Nachricht. Daher musste der Schlüssel zwischen den Kommunikationspartnern über einen sicheren Weg ausgetauscht werden, wie beispielsweise durch einen vertrauenswürdigen Kurier oder beim direkten Treffen der Kommunikationspartner. Diese Situation wurde schnell unüberschaubar, wenn die Anzahl der beteiligten Personen anstieg. Bei einem asymmetrischen Kryptosystem wird ein Paar zusammenpassender Schlüssel eingesetzt. Verschlüsseln von Nachrichten für den Schlüsselinhaber benutzt wird. Dokument, in welchem sie angaben, dass sie bereits vor der Veröffentlichung des Artikels von Diffie und Hellman ein Public-Key-Verfahren gefunden hätten.

Verschiedene als geheim eingestufte Dokumente wurden in den 1960er- und 1970er-Jahren u. Ein homomorphes Verschlüsselungsverfahren erlaubt es, Berechnungen auf verschlüsselten Daten durchzuführen. Dem Kryptologen Craig Gentry gelang es 2009 nachzuweisen, dass ein Verschlüsselungsverfahren existiert, das beliebige Berechnungen auf verschlüsselten Daten zulässt. Die Sicherheit der meisten asymmetrischen Kryptosysteme beruht auf der Schwierigkeit von Problemen, die in der algorithmischen Zahlentheorie untersucht werden. Die Sicherheit der faktorisierungsbasierten Public-Key-Kryptographie liegt in der Verwendung eines Produkts aus großen Primzahlen, welches als öffentlicher Schlüssel dient.

This entry was posted in Bücher-Reihen. Bookmark the permalink.