Religiöse Netzwerke PDF

Wie bin ich geworden, wer ich bin? Studienreferent an der Bundesakademie für Sicherheitspolitik, Bonn. Anschrift: Bundesakademie religiöse Netzwerke PDF Sicherheitspolitik, Bonn, Rosenburgweg, 53115 Bonn. Alte Bekannte, neue Dimensionen: Internationaler Terrorismus im Licht des 11.


Författare: .

In den letzten 50 Jahren haben Migrationsprozesse in Deutschland zu einer signifikanten Zunahme religiöser Vielfalt geführt. Neuere Studien beziehen sich vor allem auf die regionale Kartierung dieser Religionslandschaft – eine systematische religionsvergleichende Analyse der Netzwerke religiöser Migrantengemeinden steht indes noch aus.
Die Beiträge in diesem Band stellen das große Spektrum an Angeboten und Beziehungen in diesen Gemeinden vor und ermöglichen durch ein einheitliches Analysemodell die Unterscheidung zwischen den Mustern zivilgesellschaftlicher Beteiligung und ihren religiösen, gesellschaftlichen und politischen Einflussfaktoren.

September sind eine neue Eskalationsstufe des Terrorismus. Sie wurden verübt von einem gut organisierten, international operierenden Netzwerk neuer Qualität. Tansania schrieb der Terrorismusforscher Rolf Tophoven: „Derweil wartet die Welt gespannt und gebannt auf den nächsten taktischen oder terroristischen Zug Osama bin Ladens und seiner Kommandos. September 2001 war es dann soweit: Im Abstand von wenigen Minuten bohrten sich zwei entführte Linienflugzeuge mit Terroristen als Piloten in die beiden Türme des World Trade Centers in New York und brachten diese zum Einsturz. Kurs auf Washington stürzte östlich von Pittsburgh, Pennsylvania, ab. Bei der Suche nach den Verantwortlichen stellte sich schnell heraus, dass die einzige global operierende Terrororganisation, welche die Fähigkeiten und die finanziellen Mittel hat, einen in strategischer, operativer und logistischer Hinsicht so herausfordernden Terrorakt auszuführen, die „Al-Qaida“ Osama bin Ladens ist. Wie konnte es zu dieser Entwicklung kommen?

Wie haben sich Terrorismus und Terrorgruppen in der letzten Dekade verändert? Was macht die „Al-Qaida“ und Osama bin Laden so einzigartig und gefährlich? Welches sind die Ursachen des enormen Hasses, der kommuniziert wird? Und schließlich: Wie kann man diese neue Art von Terrorismus bekämpfen?

Dieser Beitrag versucht, sich aus der Sicht der Terrorismusforschung möglichen Antworten anzunähern. Hierbei ist eine Dynamik zu beobachten: Neben den „klassischen“ Begründungen, die seit den siebziger Jahren bekannt sind, sind neue Legitimationsversuche zu verzeichnen. Die Mehrzahl der Terroranschläge wird heute immer noch auf „konventionelle Art“ mit Bomben und Schusswaffen ausgeführt. Allerdings werden die Anschläge in logistischer, technischer und operativer Hinsicht immer komplexer. Dies wurde besonders grausam deutlich bei dem Anschlag vom 11.

Insbesondere der technische Fortschritt generiert mittels „Cyberterrorismus“ auch völlig neue terroristische Formen. Attacken mit oder gegen Computernetzwerke werden sicherlich in den nächsten Jahren eine wesentlich höhere Bedeutung erlangen. Festzustellen ist, dass der Terrorismus in den letzten Jahren um zuvor nicht oder wenig gebräuchliche Durchführungsformen ergänzt worden ist. ETA, IRA, RAF zu rechnen sind, während die „Al-Qaida“ unter Führung Osama bin Ladens das Beispiel für eine Terrorgruppe mit „neuen“ Charakteristika ist. Darüber hinaus werden schließlich für immer mehr terroristische Anschläge religiöse Begründungen gegeben.

This entry was posted in Reise & Abenteuer. Bookmark the permalink.