Rauenthal PDF

Blick von der Weinbergstraße Richtung Rauenthal PDF mit dem Turm von St. Rauenthal ist mit 255 Meter der höchstgelegene Weinbauort im Rheingau im Rheingau-Taunus-Kreis. Rauenthal ist der am höchsten gelegene Ortsteil von Eltville und liegt in Sattellage auf einem Bergrücken, der sich vom Taunushauptkamm mit dem 495 Meter hohen Hansenkopf nach Süden zur 268 Meter hohen Bubenhäuser Höhe hinunterzieht.


Författare: Rolf Müller.

Jahrhundert förderten die Mainzer Erzbischöfe den Weinbau im Rheingau, ausgehend von den Klöstern Eberbach und Johannisberg. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Rauenthal am 23. Markantestes Bauwerk des Ortes ist die katholische Kirche St. Ernte wurde von norddeutschen und holländischen Kaufleuten übernommen und mit Rheinschiffen oder Pferdefuhrwerken verfrachtet. Nach Auflösung des Kurstaates ging Rauenthal 1803 an Nassau-Usingen und gehörte zur Zeit des Herzogtums Nassau zum Amt Eltville. Januar 1977 wurde Rauenthal in die Stadt Eltville am Rhein eingegliedert. Der traditionsreiche Weinbau prägt noch immer das Leben in Rauenthal.

Der „Rauenthaler Winzerverein“ hat insgesamt rund 30 Mitglieder. Die Lage „Rauenthaler Steinmächer“ ist eine Großlage, die aus den Weinorten Rauenthal, Martinsthal, Eltville, Walluf, Kiedrich und Wiesbaden verkauft werden darf. Durch die Lage auf einem nur über lange und beschwerliche Anstiege erreichbaren Höhenrücken liegt Rauenthal abseits aller wichtigen Verkehrsverbindungen. Rauenthal ist der einzige Ortsteil von Eltville, der vom Fernwanderweg Rheinsteig berührt wird, und zwar auf dem Abschnitt „Schlangenbad bis Kloster Eberbach“. In der Nähe des Wanderwegs befindet sich die „Bubenhauser Höhe“, von der aus man einen Fernblick über die angrenzenden Weinberge und das Rheintal hat. In Rauenthal gibt es die Otfried-Preußler-Schule als Grundschule des Rheingau-Taunus-Kreises.

Zum Besuch weiterführender Schulen bestehen Möglichkeiten in der Kernstadt Eltville. In: Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Hessen. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. Diese Seite wurde zuletzt am 12.

Januar 2019 um 21:39 Uhr bearbeitet. Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Schlangenbad is a community in the Rheingau-Taunus-Kreis in the Regierungsbezirk of Darmstadt in Hesse, Germany. Schlangenbad’s Ortsteile are the state-recognized health resort of Schlangenbad and its outlying centres of Georgenborn, Wambach, Bärstadt, Hausen vor der Höhe, Obergladbach and Niedergladbach. The temperate climate permits a remnant population of Aesculapian Snakes to survive in the area, despite the general cooling of the climate in what is now Germany. These snakes were once widespread in Middle Europe in warmer times, but are now otherwise only found in Mediterranean lands.

Schlangenbad’s thermal springs were discovered in the mid 17th century. Today, nine springs are running altogether. Rheumatic and other inflammatory illnesses are treated at the spa. Hiking trail to Rauenthal about 45 minutes away, with an outstanding view over the Rhine Gorge. Loop trails at the „Förster-Bitter-Eiche“ carpark near the „Hinterlandswald“.

Wikimedia Commons has media related to Schlangenbad. Wikisource has the text of the 1911 Encyclopædia Britannica article Schlangenbad. Wikisource has the text of the 1921 Collier’s Encyclopedia article Schlangenbad. This article needs additional citations for verification.

This entry was posted in Kalender. Bookmark the permalink.