"Heute denken morgen fertig" PDF

Sag mir Quando sag mir wann. Sag mir, wo die Blumen sind. Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse alles, was du sagst. Schau mir "Heute denken morgen fertig" PDF die Augen, Kleines!


Författare: Wolfgang Ranft.

Die Studie entwirft ein umfassendes Bild des zeitgenössischen Künstlers Martin Kippenberger und re/konstruiert durch Analyse seiner Selbstdarstellungen und der vier Arbeitsweisen: Wiederholen, Fehler, Witz und Delegieren eine Künstlertheorie. Dabei werden weder der Künstler noch die Kunst heroisiert oder unkritisch adaptiert. Es geht nicht darum, im Kunstunterricht den Stil oder die Arbeitsweisen eines Künstlers zu kopieren, sondern sich diese anzueignen und die dahinter liegenden Konzeptionen zu verstehen und anzuwenden. So werden für den Kunstunterricht Ideen und Methoden aufgezeigt, um Themen zu ergreifen und zu bearbeiten, die Relevanz für die Schülerinnen und Schüler haben: Während ein Schüler sich mit der perspektivischen Zeichnung beschäftigt, lässt seine Banknachbarin ihren Onkel ihre konzeptionellen Ideen stricken. Der Autor entwickelt auf diese Weise aus der zeitgenössischen Kunst exemplarisch an Martin Kippenberger neue Impulse für die Kunstdidaktik.

Scheint die Sonne noch so schön, einmal muss sie untergehn. Schifoan ist des Leiwandste, was ma si nur vorstö’n kann. Schläft ein Lied in allen Dingen. Schlage die Trommel und fürchte dich nicht! Seele, bück dich, jetzt kommt ein Platzregen.

Seele des Menschen, wie gleichst du dem Wasser! Schicksal des Menschen, wie gleichst du dem Wind! Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Neger! Sein Schicksal schafft sich selbst der Mann. Seit 5 Uhr 45 wird zurückgeschossen! Setzen wir Deutschland in den Sattel.

Sie haben mir ins Essen gequatscht. Sie haben nichts gelernt und nichts vergessen. Sie küssten und sie schlugen ihn. Sie sagen Christus und meinen Kattun. Siehst du den Hut dort auf der Stange? Sinn kann nicht gegeben, sondern muss gefunden werden.

So ein Tag, so wunderschön wie heute! So jung kommen wir nicht mehr zusammen. So lasst uns denn ein Apfelbäumchen pflanzen! So schnell schießen die Preußen nicht. So viel Köpfe, so viel Sinne. Sobald das Geld im Kasten klingt, die Seele aus dem Fegfeuer springt.

Soll ich etwa ein Lagerfeuer im Wohnzimmer machen? Soll ich meines Bruders Hüter sein? Sollte man nicht die Fenster schließen, ich meine: wegen der Nachbarn? Spiel mir das Lied vom Tod! Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen. Stell dir vor, es gibt Krieg, und keiner geht hin. Süß und ehrenvoll ist es, für das Vaterland zu sterben.

This entry was posted in Schule & Lernen. Bookmark the permalink.