Psychologische Aspekte von Tod und Trauer bei Kindern und Jugendlichen PDF

Leid und die Frage -„Warum läßt Gott das zu? Ich will keine theologische Abhandlung über dieses Thema schreiben, sondern praktische Psychologische Aspekte von Tod und Trauer bei Kindern und Jugendlichen PDF geben.


Författare: Hildegard Iskenius-Emmler.

Nicht so sehr die Konfrontation mit dem Tod eines geliebten Menschen, sondern vielmehr die hernach vorgefundenen Umweltbedingungen entscheiden darüber, ob die weitere Entwicklung eines jungen Menschen einen gesunden oder pathologischen Verlauf nimmt. Ausgehend von dieser Hypothese verfolgt die vorliegende Arbeit die Zielsetzung, Bedingungen, Möglichkeiten und Grenzen für eine kompetente Unterstützung von trauernden Kindern und Jugendlichen aufzuzeigen und kritisch zu diskutieren. Darüber hinaus wird insbesondere auf jene Probleme eingegangen, die lebensbedrohliche Erkrankungen oder der Tod von jungen Menschen mit sich bringen. Im Vordergrund steht hierbei die Frage, was Erzieher und Psychologen tun können, um den Betroffenen bei der Bewältigung des Sterbens und der hiermit verbundenen antizipatorischen Trauer zu helfen.

Ich grenze bewußt das Thema Scheidung und Wiederverheiratung aus und konzentriere mich auf die Scheidungskinder und ihre besondere Problematik. Immer mehr Menschen kennen wir, die geschieden oder selbst Scheidungskinder sind. Wir können die Zeit nicht zurückdrehen und alles wieder ungeschehen machen. Wir müssen lernen, diese Menschen anzunehmen, uns mit ihrer besonderen Problematik auseinandersetzen und helfen. Ich möchte zeigen, auf wie viele Weisen eine Scheidung das spätere Leben der Scheidungskinder beeinflußt, wobei sich im einzelnen große Unterschiede zeigen können. So spielt etwa das Alter, in dem die Kinder die Scheidung der Eltern miterleben, eine wichtige Rolle. Aber die 4-12-jährigen haben es schwer, weil sie besonders in diesem Alter beide Elternteile brauchen, um psychosoziales Verhalten zu lernen.

This entry was posted in Ratgeber. Bookmark the permalink.