Philosophie und Wissenschaften PDF

Das Fach wird in verschiedene Teilbereiche untergliedert. Die Politikwissenschaft philosophie und Wissenschaften PDF sich mit dem gesellschaftlichen Zusammenleben der Menschen und untersucht, wie dieses Zusammenleben geregelt ist und geregelt werden kann. Ihr Gegenstandsbereich reicht demnach grundsätzlich über eine Beschäftigung mit der Tagespolitik hinaus. Ausgehend von der Entwicklung des Faches in den Vereinigten Staaten wurde die Politikwissenschaft seit den 1960er Jahren methodisch stärker vom Aufkommen des Behavioralismus sowie von den sozialwissenschaftlich orientierten empirisch-analytischen Methoden beeinflusst.


Författare: .
Diese Studien sind in systematischer und historischer Perspektive dem Verhältnis von Philosophie und Wissenschaften gewidmet, genauer: der Frage nach Formen und Prozessen ihrer Interaktion und Desintegration, vornehmlich im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert. Gibt es die getrennten Welten der zwei Kulturen, der humanities und der sciences? In welchen Formen und Verläufen und aus welchen Gründen suchten und suchen positive Wissenschaften ihre Eigenständigkeit gegenüber der Philosophie? Wie suchen positive Wissenschaften Rückbindungen an die Philosophie? Warum drängten und drängen Philosophien entweder auf ihre Eigenständigkeit gegenüber den Wissenschaften oder aber auf enge Verbindungen mit ihnen? Schließlich: Welche Theorien ermöglichen angemessene Analysen solcher Prozesse, und mit welchen Methoden sind sie beschreibbar? Die Geschichte der Beziehung zwischen Erkenntnistheorie und Physiologie wird ebenso thematisiert wie der aktuelle Streit über die naturalistische Ersetzung philosophischer Erkenntnistheorie durch empirische Kognitionswissenschaften. Rekonstruktionen wie etwa zur Wissenschaftstheorie der Sozialwissenschaften im Logischen Empirismus oder zur Genese formaler Rechtstheorie aus dem Geist des Neukantianismus erweitern das Spektrum der Untersuchungen.

Damit einher ging eine zunehmende Orientierung des Faches hin zu positivistischen Fragestellungen. Ziel der modernen empirischen Politikwissenschaft ist es, aus der Beschäftigung der Gesellschaft und ihren Strukturen Zusammenhänge zu bestimmen, die das Zusammenleben von Menschen erklären und beschreiben. Dieser Zweig des Faches ist stark methodisch geprägt und arbeitet sowohl quantitativ als auch qualitativ. Etwas anders stellt sich das Fach im Bereich der modernen theoretischen bzw. Das wissenschaftliche Fach Politik wird im deutschsprachigen Raum meist unter der Bezeichnung Politikwissenschaft gelehrt.

Vertreter der Disziplin bevorzugen heute die Bezeichnung Politikwissenschaft, weil sie den Gegenstand des wissenschaftlichen Bemühens, die Erforschung der Politik und ihrer Prozesse, stärker betont. Dieser Wissenschaftsbegriff wird inzwischen an den Universitäten allgemein verwendet. Zu dem Problem einer uneinheitlichen Terminologie war Politik als Universitätsfach vom 19. Jahrhundert über mehr als 100 Jahre unterbrochen. Die Bezeichnung Politikwissenschaft grenzt sich begrifflich besser als der Begriff der Politischen Wissenschaft vom möglichen Verdacht ab, es handele sich um eine Pseudowissenschaft, die aus vorwiegend politischen Motiven und zu politischen Zwecken betrieben wird. Der Begriff Politische Wissenschaft übersetzt sehr eng die Fachbezeichnung im angelsächsischen Sprachraum, die political science.

Wenn in der Bundesrepublik und im weiteren deutschsprachigen Raum überhaupt noch an unterschiedlichen Bezeichnungen für den denselben Wissenschaftsgegenstand festgehalten wird, hat das vornehmlich kulturelle und wissenschaftsgeschichtliche Gründe. Begriff Politologie dar, in Anlehnung an die moderne Soziologie. Die Politikwissenschaft als wissenschaftliche Disziplin hat sich hierzulande erst nach dem Zweiten Weltkrieg herausgebildet und etabliert. Gleichwohl gab es schon vorher Ansätze, eine solche Disziplin im Deutschen Reich zu etablieren: so wurde 1920 die Deutsche Hochschule für Politik in Berlin gegründet. Jahrhundert lehrte Joseph von Sonnenfels an der Universität Wien Politische Wissenschaften.

This entry was posted in Fachbücher. Bookmark the permalink.