Natürliche Ressourcen PDF

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Als Rohstoff wird ein ursprünglich aus der Natur natürliche Ressourcen PDF, für eine industrielle Be- bzw.


Författare: Ilina Vogel.

Die wirtschaftliche Entwicklung verläuft in verschiedenen Ländern unterschiedlich schnell. Eine mögliche Ursache ist der inverse Zusammenhang zwischen der Reichhaltigkeit an natürlichen Ressourcen und dem wirtschaftlichen Wachstum im Land. Dabei steht eine Kuriosität im Raum, die es mit der vorliegenden Arbeit zu erläutern gilt: In ressourcenreichen Ländern kann ein geringes, in ressourcenarmen ein starkes wirtschaftliches Wachstum beobachtet werden. Nach einer Einführung in die wesentlichen theoretischen Grundlagen im Zusammenhang mit der gestellten Problematik wird neben weiteren möglichen Erklärungsansätzen insbesondere die bekannteste Theorie der Dutch Disease beschrieben und ausgewertet. Der zweite Teil der Arbeit widmet sich der empirischen Evidenz der Dutch Disease und wendet diese beispielhaft für die Länder Niederlande und Indonesien an. Zusammenfassend ist festzustellen, dass Reichtum an natürlichen Ressourcen nicht zwingend zu einem starken und nachhaltigen Wirtschaftswachstum führen muss.

Verarbeitung geeigneter oder bestimmter Stoff bezeichnet. Primärrohstoffe sind natürliche Ressourcen, die bis auf die Lösung aus ihrer natürlichen Quelle noch keine Bearbeitung erfahren haben. Die Gewinnung und Nutzung beider Rohstoffarten ist Thema der Rohstoffwirtschaft und der jeweils relevanten, materialbezogenen Fachgebiete. Für die Klassifikation von Rohstoffen gibt es unterschiedliche Systeme. Häufig genutzte Kriterien zur systematischen Einteilung sind ihre natürlichen Eigenschaften, der Grad der Verarbeitung und der Regenerierbarkeit, die Herkunft und der Verwendungszweck. Nach ihren natürlichen Eigenschaften werden organische und anorganische Rohstoffe unterschieden.

Erstere stammen aus der belebten Natur. Nach dem Grad der Regenerierbarkeit werden die Rohstoffe in erneuerbare und nichterneuerbare eingeteilt. Erneuerbar sind nachwachsende Rohstoffe aus dem Tier- und Pflanzenreich, aber auch anorganische Stoffe wie Wasser, Luft und Sonne. Rohstoffe entstammen den unterschiedlichen Bereichen der Erdsphären. Nach der Art ihrer Gewinnung und dem Verwendungszweck werden Agrar- und Industrierohstoffe unterschieden. Agrarrohstoffe werden von der Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft geliefert.

Sie können tierischen oder pflanzlichen Ursprungs sein. Industrierohstoffe aus anorganischen und fossilen Ressourcen werden vor allem als Bodenschätze im Bergbau gefördert. Energierohstoffe dienen der Erzeugung von Energie. Chemische Rohstoffe wie Kalk oder Salz werden in der chemischen Industrie weiterverarbeitet. Bau- und Keramikrohstoffe sind Grundstoffe der Bauindustrie. Sie werden aus Gesteinen oder Sedimenten gewonnen. Rohstoffe wurden vom Menschen schon immer gewonnen, genutzt und gehandelt.

Ganze Epochen der Ur- und Frühgeschichte wie die Steinzeit, die Bronzezeit oder die Eisenzeit sind nach Rohstoffen benannt, die diese geprägt haben. Die Nachfrage nach Rohstoffen wird wesentlich vom jeweiligen technologischen Entwicklungsstand einer Zivilisation bestimmt. Im Zuge technologischer Wandlungsprozesse ändert sich stets auch die Rohstoffnachfrage: bisher nachgefragte Rohstoffe werden obsolet und es entsteht eine Nachfrage nach Rohstoffen, die bisher nicht benötigt wurden bzw. In der Neuzeit steigen seit Beginn der industriellen Revolution der Bedarf und die Ansprüche an Rohstoffe.

This entry was posted in Kinderbücher. Bookmark the permalink.