Mini-Ballschule PDF

Im Jahre 2009 feiert der VfR Grünstadt sein 90-jähriges Vereinsbestehen. Die bewegte Vereinsgeschichte beginnt am 26. Acker mini-Ballschule PDF richtet diesen in Eigenleistung zu einem Fußballplatz her.


Författare: Klaus Roth.
Im Kindergarten- und Grundschulalter gilt Bewegung als Motor der gesamten Persönlichkeitsentwicklung. Die Kinder befinden sich in einem "goldenen Lernalter". In diesem Band wird ein völlig neues, wissenschaftlich überprüftes und praktisch erprobtes Programm der motorischen Frühförderung für Kinder von 3 bis 6 Jahren vorgestellt. Die Mini-Ballschule basiert auf den Leitlinien der Entwicklungsgemäßheit, der Vielseitigkeit und der Freudbetontheit. Im Mittelpunkt stehen das freie, impulsgesteuerte und aufgabenorientierte Spielen als wichtigste Formen der Auseinandersetzung der Kinder mit ihrer inneren und äußeren Welt. Das Buch richtet sich an Erzieherinnen, an Grundschullehrer und an Vereinsübungsleiter, die im Bereich der Mini-Sportspiele unterrichten. Der Praxisteil enthält auf mehr als 250 Seiten 23 Beispiele für Bewegungslandschaften, 67 für einfach umsetzbare Mini-Spielreihen und 19 fertige Stundenbilder.

21 sichert sich das Fußballteam vom VfR die Bezirksmeisterschaft in der C-Klasse. 1925 legt Karl Guthy aus gesundheitlichen Gründen den Vorsitz nieder. Die Mitglieder wählen den seinerzeitigen Stadteinnehmer Heinrich Weis zum Nachfolger. Den bis dahin größten sportlichen Erfolg schafft die Fußballelf 1927 mit dem Aufstieg in die A-Klasse. Als Vorsitzender Weis ein Grundstück an der Obersülzerstraße kauft, geht ein lang gehegter Wunsch nach vereinseigenem Sportgelände in Erfüllung. Bis 1978 erleben Tausende von Zuschauern dort viele spannende Begegnungen.

1932 wird Johannes Brodbeck zum Vereinspräsidenten gewählt. Fußballsport und die Anzahl der Spieler steigt stetig. ASV, als erster Club von der Besatzungsmacht zugelassen. Unter dem neuen Vorsitzenden Philipp Reuther gibt es einen Neuanfang.

Fritz Washeim, Fritz Philippi, Carl Eller, Erich Gaul und Hermann Pätzold waren die ersten, die sich der Abteilung Fußball widmeten und an den nicht leichten Aufbau heran gingen. Erringung der Südwestdeutschen Pokalmeisterschaft 1951 unter Emil Marhoffer und Fritz Schlee. Auf Georg Eschmann folgt als Leiter der Abteilung Fußball in der TSG Willi Mehlich, ehe 1956 Karl Weber die Fußballsparte übernimmt. Er sorgt in Eigenleistung mit vielen ehrenamtlichen Helfern für eine moderne Fußball-Sportanlage an der Obersülzerstraße mit Umkleide- und Duschräumen sowie einem attraktiven Clubheim, das 1958 feierlich eingeweiht wird. Der Grundstein für die Selbstständigkeit des VfR wird in der Hauptversammlung am 25. Mai 1962, 174 Mitglieder finden sich in der ehemaligen städtischen Turnhalle in der Turnstraße ein, gelegt. Jakob Hill, Eckhard Weber, Georg Steinle jr.

Unter Vorsitz von Paul Bischoff wird der VfR am 1. Juni 1962 wieder gegründet, die Handballer und Hockeyer bleiben zunächst bei der TSG. Zwölf Jahre später wählen die Mitglieder in einer Hauptversammlung des VfR im Europa-Theater Alois Klotz zum Vorsitzenden. Nach Erneuerung des Spielfeldes an der Obersülzerstraße wird 1966 der erste Tennenplatz in der Region mit Abwasserdränage eröffnet und als fünf Jahre später eine Beleuchtungsanlage mit 16 Strahlern installiert und Stehränge auf die gesamte Länge der Westseite des Sportfeldes geschaffen werden, zählt die Sportanlage zu einer der modernsten im Amateurfußball im Südwesten. Doch das Engagement des Ex-Nationalspielers endet noch vor Saisonende. Mitten in den Vorbereitungen für das 50-jährige Jubiläumsfest 1969 erkrankt Vorsitzender Alois Klotz und legt sein Amt deshalb nieder. Mittlerweile sind die Handballer und Hockeyer zum VfR übergetreten.

Für eine Überraschung sorgt bei den Neuwahlen Karl Weber, mit dem alle Mitglieder als neuen Vorsitzenden fest rechneten. Obwohl bei zwei Enthaltungen und ohne Gegenstimmen gewählt, nimmt er die Wahl nicht an. Johannes Brodbeck schlägt dafür den bisherigen Jugendleiter Werner Birkenmeier vor, der anschließend auch gewählt wird. Birkenmeier, 1971 zum Rektor der Hauptschule berufen, hört nach zweijähriger Amtszeit aus beruflichen Gründen auf und Wolfgang Kühn, damals Zweiter Vorsitzender, führt kommissarisch bis 1972 den Verein. 1972 gewählt, übt Kühn bis 1985 das Vorstandsamt aus, die bis dahin längste Amtszeit eines VfR-Vereinsvorsitzenden.

Mit dem damals 32-jährigen beginnt eine neue Ära, Kühn ist schließlich auch der jüngste Vorsitzende, den der VfR jemals hatte. Bandenwerbung wird optimiert und die Elektronische Datenverarbeitung eingeführt. 1973 verspielt das Fußballteam in einem denkwürdigen Spiel gegen BSC Oppau vor über 2. 74 die Mannschaft in das Finale in Oggersheim gegen den FC 08 Haßloch. 4:3 nach Verlängerung siegt der VfR vor 2. 500 Zuschauern und erringt die Meisterschaft in der Zweiten Amateurliga. Der Chronist kann sich noch an sämtliche Begegnungen der anschließenden Aufstiegsrunde gut erinnern, er verfolgte als Fan alle Heim- und Auswärtsspiele.

This entry was posted in Fachbücher. Bookmark the permalink.