Metadaten Management PDF

Speicherung und Verwaltung von beliebigen digitalen Inhalten, insbesondere von Mediendateien wie Grafiken, Videos, Musikdateien und Textbausteinen. Import und Export metadaten Management PDF Dateien, ggf. Digital-Asset-Management kann manuell oder automatisiert angesprochen werden.


Författare: Claudio Jossen.

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die Menge an Informationen in einem Unternehmen wird immer grösser und komplexer. Die Werkzeuge und Prozesse, die mit der wachsenden Datenflut fertig werden müssen, benötigen ihrerseits wieder Daten, um die ursprünglichen Informationen benutzen und verwalten zu können. Diese Daten werden Metadaten genannt und der Prozess ihrer Extraktion, Integration und Veröffentlichung über grafische und applikatorische Schnittstellen wird als Metadaten Management bezeichnet. Dieses Buch beginnt mit den theoretischen Grundlagen des Metadaten Managements und beschreibt anschließend anhand eines Fallbeispiels in der Helsana Versicherungen AG den Entwurf und die Entwicklung eines produktiv einsetzbaren Metadaten Management Systems. Das zugrundeliegende Konzept wurde dabei einerseits unter dem Aspekt einer möglichst kostengünstigen Lösung mit Fokus auf Open-Source Software und andererseits unter dem Aspekt der Nachweisbarkeit eines wirtschaftlichen Nutzens geschrieben und geht entsprechend über die rein technischen Aspekte des Metadaten Managements hinaus. Das Buch richtet sich an Entscheidungsträger im Bereich Unternehmensanwendungen sowie IT-Architekten und Software-Designer.

Manche Systeme sind auch für externe Lieferanten oder Dienstleister zugänglich, damit ein einfacher Austausch der Daten im Rahmen der Produktion schneller möglich ist. DAM-System nicht nur Bilder verwaltet werden, sondern alle Arten von Dateien, d. Das Digital-Asset-Management kann aus verschiedenen Einzelkomponenten, Rechnern, Speichersystemen usw. Die verbreitetsten Architekturen bestehen aus entweder einer Datenbank oder einem Indexer und einer lokal installierten Anwendungssoftware oder einer Oberfläche im Webbrowser.

Die Tendenz der meisten Hersteller geht dabei zu einer relationalen Datenbank und Browser-Frontends. Während ältere DAM-Systeme vor allem als Behälter für Media Assets verstanden wurden, werden moderne Systeme vor allem auch zur Produktion von Mediendateien verwendet. Alle heute verbreiteten Betriebssysteme verwalten Dateien in einer rein hierarchischen Verzeichnis- bzw. Die bei normaler Benutzung auftretenden Tippfehler machen eine vollständige, maschinenlesbare Auswertung von Datei- und Verzeichnisnamen zunichte.

This entry was posted in Schule & Lernen. Bookmark the permalink.