Medizin und Zwangsarbeit im Nationalsozialismus PDF

April dieses Jahres erlassene Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums in Kraft. Medizin und Zwangsarbeit im Nationalsozialismus PDF seit etwa den 1920er Jahren gab es in Deutschland Stimmen, die der Schulmedizin einen zu engen Blickwinkel vorwarfen und den naturwissenschaftlichen Charakter der Medizin als Einengung medizinischer Behandlungsmethoden charakterisierten. Es folgte eine Welle von Publikationen zum Thema naturheilkundliche Heilverfahren und eine ebensolche Welle schulmedizinischer Gegenpublikationen.


Författare: Andreas Frewer.
Neue Forschungen zur Zwangsarbeit im Zweiten Weltkrieg

Die geplante Verschmelzung naturheilkundlicher und schulmedizinischer Ansätze fand nicht statt, 1937 wurde die Arbeitsgemeinschaft wieder aufgelöst. Das Ziel der Unterstützung naturheilkundlich tätiger Ärzte war für die Nationalsozialisten aber nicht nur eine Debatte über therapeutische Methoden, auch wenn naturheilkundliche Verfahren sicher der Mode und Rassentheorie des alten Germanischen besser entsprochen haben als die moderne Medizin. Oberstes Ziel medizinischer Bemühungen sollte nicht mehr die Behandlung einzelner Patienten sein. Reichsärzteführer Friedrich Bartels im Jahr 1936 ausformuliert. Für die Medizin bedeutete dies eine deutliche Hinwendung zum Präventionsgedanken und eine erhebliche Stärkung der Arbeitsmedizin. Für die Nationalsozialisten bedeutete das Konzept jedoch eine weitere Abkehr vom Prinzip der Individualmedizin und einen weiteren Verlust der Bedeutung des Individuums.

This entry was posted in Geschenkbücher. Bookmark the permalink.