Machtrausch PDF

Otto Praun entstammte einer Familie, deren Mitglieder seit dem Zweiten Weltkrieg zur Führung der westdeutschen Geheimdienste gehörten. 1954 wurde eine frühere Mitarbeiterin der Abwehr, Sonja Bletschacher, in Starnberg tot aufgefunden. Sie war eine Freundin von Praun und hatte einen Oberst Bletschacher geheiratet, der 1944 gestorben war. Machtrausch PDF dem Krieg war Sonja Bletschacher einmal von Praun in sein Haus in Pöcking eingeladen worden.


Författare: Rainer C. Koppitz.
Anton Glock ist auf dem Weg nach oben. Als man ihm anbietet, die Leitung der zentralen Strategieabteilung eines großen Münchner Konzerns, der Schuegraf AG, zu übernehmen, überschlagen sich plötzlich die Ereignisse: Eine Bekannte wird brutal verstümmelt, sein Vorgesetzter begeht Selbstmord und er erhält mysteriöse Drohbotschaften.
Der ehrgeizige Glock muss feststellen, dass in seinem neuen Verantwortungsbereich geheime Abteilungen existieren, die auf keinem Organisationsplan erscheinen. Er versucht, die Vorkommnisse zu verstehen und dringt dabei tief in die Strukturen und inoffiziellen Netzwerke des Konzerns ein, den er bisher so gut zu kennen geglaubt hatte.

Praun war zum Fall Bletschacher befragt worden. Praun stellte Vera Brühne im Juli 1957 in München als Chauffeuse ein, wofür er ihr einen gebrauchten VW Käfer zur Verfügung stellte und 200 Deutsche Mark monatlich zahlte. April 1960, dem Dienstag nach Ostern, Praun nicht in seiner Praxis in der Lindwurmstraße in München erschien, fuhr gegen 22:00 Uhr seine Sprechstundenhilfe mit ihrem Mitbewohner nach Pöcking. Ihr Begleiter betrat die Villa über die Terrassentür und fand Praun erschossen vor. April 1960 wurde Praun auf dem Münchener Nordfriedhof beerdigt.

Er hinterließ ein Vermögen, das auf 1,6 Millionen Deutsche Mark geschätzt wurde, nach heutigem Wert etwa 3. August 1960 fand im Amtsgericht Starnberg die Testamentseröffnung statt. Im Frühjahr 1962 wurden Brühne und dem Mitangeklagten Johann Ferbach der Prozess gemacht. Günther Praun brachte eine Reihe entscheidender Beweismittel in das Verfahren ein, die nicht polizeilich gesichert worden waren und von Praun hätten verfälscht worden sein können. Sophienstraße 6, München Unterhaltsakte Bletschacher, Aktenzeichen M. Machtrausch, Geschäft und Verfassungsverrat im Justizskandal Brühne-Ferbach, Hrsg. Der Tod kam nicht um 19.

Für die Polizei war alles klar. Die vielen Säulen des Richters Seibert. Diese Seite wurde zuletzt am 26. September 2018 um 17:01 Uhr bearbeitet. Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen.

Die Liste Burgenland ist eine Partei im österreichischen Bundesland Burgenland. Jänner 2010 mit Unterstützung der Freien Bürgerliste als Abspaltung der FPÖ Burgenland gegründet. Bürgerlisten aus dem ganzen Bundesland an. Betrug bei Landtagswahl vermutet, Der Standard, 8. Wahl: FBL tritt als „Liste Burgenland“ an.

This entry was posted in Sachbücher. Bookmark the permalink.