Klosterstift Marienfliess in Stepenitz PDF

Die noch heute bestehende Familie Gans Edle Herren zu Putlitz gehört zum märkischen Uradel. Seit dem Spätmittelalter war sie die einflussreichste Familie in der Prignitz. Die Klosterstift Marienfliess in Stepenitz PDF gehörten als einzige der Prignitzer Familien bis in die Mitte des 13. Jahrhunderts dem Herrenstand an und waren in Verträgen und Beschlüssen fürstlichen und gräflichen Ständen gleichgestellt.


Författare: .
Das Stift Marienfl ieß in Stepenitz, am nördlichen Rande der Prignitz gelegen, begeht 2006 sein 775jähriges Jubiläum. Es wurde 1231 von Johann Gans zu Putlitz gegründet und ist das älteste Zisterzienser-Nonnenkloster im heutigen Land Brandenburg. Sowohl die Institution des ehemaligen Nonnenklosters und heutigen Stifts als auch die Kirche sowie die umliegenden Stiftsgebäude sind von kulturhistorischer Bedeutung für die Prignitz. Die Geschichte des Stifts reflektiert am konkreten Exempel einer kirchlichen Institution wesentliche Epochen unserer Landesgeschichte, vom Mittelalter über das Zeitalter der Reformation, die Zeit des Dreißigjährigen Krieges und die Herrschaftszeit der Hohenzollern bis hin zu den entscheidenden historischen Ereignissen des zwanzigsten Jahrhunderts. Daneben steht als stummer, jedoch nicht minder aufschlussreicher Zeitzeuge die Kirche des Stifts Marienfließ, deren Bau im wesentlichen gleich nach der Gründung 1231 erfolgte und die wie durch ein Wunder alle Kriege, Verwüstungen und politischen sowie gesellschaftlichen Umbrüche unbeschadet überstanden hat. Kurzum, aus der Geschichte des Stifts Marienfließ gibt es viel zu erzählen.
Die Jubiläumsschrift beleuchtet schlaglichtartig in Form von Essays einzelne Episoden aus der Geschichte rund um das Stift Marienfließ. Die Autoren haben mit ihrem Sachverstand und ihrer fundierten Geschichtskenntnis sowie mit wissenschaftlicher Akribie in den Archiven recherchiert, Fakten zusammengetragen und Zusammenhänge aufgezeigt.

Heutige Familienmitglieder bemühen sich erfolgreich um die Restaurierung ehemaliger familiärer Kulturgüter, wie beispielsweise des barocken Schlosses Wolfshagen. Der Aufstieg der Familie Gans zu Putlitz ist verbunden mit der Eroberung der Mark Brandenburg durch den Askanier und ersten Markgrafen Albrecht den Bären und dem anschließenden Landesausbau. Die ostelbische Prignitz zählt zu den ältesten Gebieten der Mark Brandenburg, die noch vor der Gründung der Mark im Jahr 1157 durch Albrecht unter die Herrschaft der Askanischen Dynastie kam. Von der benachbarten westelbischen Altmark, die zum Stammland der Askanier gehörte, führte Albrecht 1147 gemeinsam mit seinen Söhnen Otto I.

This entry was posted in Jugendbücher. Bookmark the permalink.