Jenseits der Ordnung PDF

Diese analoge Präzisions-Weiche ist jenseits der Ordnung PDF mit den allgemein bekannten Aktivweichen vergleichbar. Seit 1988 können wir dieses Filterdesign, das auf psycho-akustischen Erkenntnissen beruht, mit anhaltendem Erfolg anbieten, während viele andere Weichenprinzipien gekommen und gegangen sind. Durch die konsequente Beachtung aller wesentlichen Parameter, ohne sich auf bestimmte Vorlieben zu beschränken, ist damals eine ungewöhnliche Schaltungsart entstanden. Für das audiophile Hörerlebnis genügt nicht immer das umfangreiche Ingenieurswissen über Elektrodynamic.


Författare: Christian Lavagno.
Mit der ‚Ataxiologie‘ präsentiert Christian Lavagno einen neuartigen philosophischen Ansatz im Schnittbereich von Kritischer Theorie und Dekonstruktion. Abgeleitet vom griechischen Wort ‚ataxia‘ (Unordnung, Insubordination) unternimmt die Ataxiologie den Versuch, einen Argumentationsraum jenseits eingeschliffener Ordnungs- und Klassifikationsmuster zu besetzen. Unter Verzicht auf systemische Geschlossenheit geht es ihr darum, das Denken für das Neue, Unvorhersehbare und womöglich Unkontrollierbare zu öffnen – in erkenntnis- wie in gesellschaftstheoretischer Hinsicht.

Auch die Hörphysiologie muss mit einfließen. Bereits in den siebziger Jahre wurden in einer englischen Universität zahlreiche Experimente in der Psychoakustik durchgeführt und dokumentiert. Man erkannte Zusammenhänge zwischen „Audio-Design“ und Hörempfinden, wie z. Auf der Grundlage dieser Erkenntnisse basiert auch das Schaltungsprinzip unserer Aktivweiche. Ende der achtziger Jahre wurde das endgültige Design eines State-Variable-Filters 4. Damals konnten wir diese Schaltung als einzelnen Hybridbaustein anbieten und den analogen Messgeräten ihre Grenzen aufzeigen. Das State-Variable-Filter der achtziger Jahre ist nicht veraltet, sondern gereift.

Damals wie heute zählt dieses Filter immer noch zur Referenz in Klang und Präzision. Präzise Einstellung der Trennfrequenzen mit absoluter Wiederholgenauigkeit ohne Messgeräte. Alle Ausgangspegel mit Trimmpotis einstellbar – von Null bis dreifachem Eingangspegel. Betriebsspannungs-Aufbereitung durch Regelschaltung und Glättung On-Board. Es ist keine gewöhnliche Aktivweiche mit präzisen Trennungen der Frequenzbereiche nach bestimmten Filtercharakteristiken – das können viele andere Weichen auch, wie z. Ordnung, welches das Prinzip des Linkwitz-Riley-Filters als Grundlage hat. Hier geht es darum, die perfekte Harmonie mit dem Hörempfinden zu schaffen.

In der Summe ergibt sich eine perfekte Übertragung in Zeit und Pegel. Der Kompromiss besteht darin, dass die frequenzabhängige Phasendrehung eines Analogfilters hier nicht zwischen den Filtern, sondern nur zwischen Ein- und Ausgang der Weiche verlegt wird, da dieser Phasenwinkel weniger Einfluss auf das Hörempfinden hat. Das ist neben  technischer Präzision  vor allem eine Anpassung an das natürliche Hörempfinden. Durch diese Optimierung der Gruppenlaufzeit  können auf dem Weg von den Lautsprecherchassis zum Ohr die Signale akustisch wieder perfekt und harmonisch verschmelzen. Das ergibt an jedem Punkt eine konstante Summenleistung von Hoch- und Tiefpass. Sie werden den Unterschied sofort hören und die Musik natürlicher empfinden.

This entry was posted in Fremdsprachige Bücher. Bookmark the permalink.