In Bildern denken – Texte besser verstehen PDF

Dieser Artikel befasst sich mit dem christlichen Fest. Dieses Datum in Bildern denken – Texte besser verstehen PDF in der christlichen Tradition auch als Gründung der Kirche verstanden. Als christliches Fest wird Pfingsten erstmals im Jahr 130 erwähnt.


Författare: Erich Hartmann.
Hartmann, Erich
In Bildern denken — Texte verstehen
Lesekompetenz strategisch stärken
2006. 136 Seiten. 10 Abb. 4 Tab.
ISBN 13 (978-3-497-01798-0)
Kurztext
Einen Text lesen zu können heißt nicht zwangsläufig, ihn auch zu verstehen. Daher gilt: Je früher die Fähigkeit, Texte zu verstehen, im Unterricht gefördert wird, desto genauer und eigenständiger können sich Kinder Textinhalte — egal ob Gedicht, Erzählung oder Sachtext — erschließen. "Visualisieren" ist hierfür eine wichtige Strategie. Von ihr macht der geübte Leser während des Leseprozesses regelmäßig und intuitiv Gebrauch. Leseanfänger und lese- oder rechtschreibschwache Schüler brauchen hierfür Hilfen. Erich Hartmann überträgt aktuelle Erkenntnisse der Leseforschung in die pädagogische Praxis und geht auf folgende Fragen ein:
Was ist bildhaftes Vorstellen?
Warum erleichtern bildhafte Vorstellungen das Verstehen von Texten?
Wie können Schulkinder bildhaftes Vorstellen kompetent einsetzen?
Wie bauen LehrerInnen diese Strategie in den Lese- und Fachunterricht ein?
Pädagogen werden mit Ideen versorgt, wie sie das Visualisieren im Unterricht richtig anwenden können — auch kombiniert mit anderen Strategien. Denn nur Lesen mit Köpfchen macht Spaß!
Inhalt
Bildhaftes Vorstellen als kognitives Phänomen
Was ist bildhaftes Vorstellen? Forschungsgeschichtlicher Abriss. Bildhaftes Vorstellen und visuelle Wahrnehmung. Komponenten der bildhaften Vorstellungsfähigkeit. Interindividuelle Unterschiede in der bildhaften Vorstellungsfähigkeit und im Gebrauch von mentalen Bildern
Zur Rolle des bildhaften Vorstellens beim Textverstehen
Einleitende Hinweise zum Textverstehen und zu Verstehensstrategien. Duale Kodierungstheorie. Annahmen zum Einfluss von bildhaften Vorstellungen auf das Textverstehen. Bildhaftes Vorstellen als natürlicher Verstehensprozess. Effekte von Visualisierungstrainings auf das Textverstehen. Bilanz und Forschungsausblick
Bildhaftes Vorstellen als Verstehensstrategie in der Praxis
Strategievermittlung als zentraler Baustein eines mehrdimensionalen Verstehensunterrichts. Übergeordnete Prinzipien der Verstehens- und Strategieförderung. Schrittweises Vorgehen zur Förderung der bildhaften Vorstellungsfähigkeit und des Gebrauchs der Visualisierungsstrategie. Vertiefende und ergänzende Hinweise zur Arbeit mit Vorstellungsbildern und Texten. Bildhaftes Vorstellen in Kombination mit anderen Verstehensstrategien
Gut vorbereitet auf den Verstehens- und Strategieunterricht — ein Schlüssel zum Erfolg
Literatur, Unterrichtsmaterialien zum Förderbereich Textverstehen, Quellennachweis, Sachregister
Pressestimmen
"Mit dem Buch "In Bildern denken – Texte besser verstehen" gelingt es dem Autor Erich Hartmann, aktuelle Erkenntnisse aus der Leseforschung in die pädagogische Praxis zu übertragen. … Es bleibt zu wünschen, dass die im Buch veröffentlichten Erkenntnisse eine größere Leserschaft erreichen und bald in Schulen und anderen pädagogisch-therapeutischen Bereichen erfolgreich umgesetzt werden."
Ariane Moeck in L.O.G.O.S interdisziplinär 1/2008
Autoreninformation
Dr. phil. Erich Hartmann, dipl. Logopäde, leitet als Lehr- und Forschungsrat die Abteilung Logopädie/Sprachheilpädagogik am Heilpädagogischen Institut der Universität Freiburg (Schweiz). Hartmann, Erich
In Bildern denken — Texte verstehen
Lesekompetenz strategisch stärken
2006. 136 Seiten. 10 Abb. 4 Tab.
ISBN 13 (978-3-497-01798-0)
Kurztext
Einen Text lesen zu können heißt nicht zwangsläufig, ihn auch zu verstehen. Daher gilt: Je früher die Fähigkeit, Texte zu verstehen, im Unterricht gefördert wird, desto genauer und eigenständiger können sich Kinder Textinhalte — egal ob Gedicht, Erzählung oder Sachtext — erschließen. "Visualisieren" ist hierfür eine wichtige Strategie. Von ihr macht der geübte Leser während des Leseprozesses regelmäßig und intuitiv Gebrauch. Leseanfänger und lese- oder rechtschreibschwache Schüler brauchen hierfür Hilfen. Erich Hartmann überträgt aktuelle Erkenntnisse der Leseforschung in die pädagogische Praxis und geht auf folgende Fragen ein:
Was ist bildhaftes Vorstellen?
Warum erleichtern bildhafte Vorstellungen das Verstehen von Texten?
Wie können Schulkinder bildhaftes Vorstellen kompetent einsetzen?
Wie bauen LehrerInnen diese Strategie in den Lese- und Fachunterricht ein?
Pädagogen werden mit Ideen versorgt, wie sie das Visualisieren im Unterricht richtig anwenden können — auch kombiniert mit anderen Strategien. Denn nur Lesen mit Köpfchen macht Spaß!
Inhalt
Bildhaftes Vorstellen als kognitives Phänomen
Was ist bildhaftes Vorstellen? Forschungsgeschichtlicher Abriss. Bildhaftes Vorstellen und visuelle Wahrnehmung. Komponenten der bildhaften Vorstellungsfähigkeit. Interindividuelle Unterschiede in der bildhaften Vorstellungsfähigkeit und im Gebrauch von mentalen Bildern
Zur Rolle des bildhaften Vorstellens beim Textverstehen
Einleitende Hinweise zum Textverstehen und zu Verstehensstrategien. Duale Kodierungstheorie. Annahmen zum Einfluss von bildhaften Vorstellungen auf das Textverstehen. Bildhaftes Vorstellen als natürlicher Verstehensprozess. Effekte von Visualisierungstrainings auf das Textverstehen. Bilanz und Forschungsausblick
Bildhaftes Vorstellen als Verstehensstrategie in der Praxis
Strategievermittlung als zentraler Baustein eines mehrdimensionalen Verstehensunterrichts. Übergeordnete Prinzipien der Verstehens- und Strategieförderung. Schrittweises Vorgehen zur Förderung der bildhaften Vorstellungsfähigkeit und des Gebrauchs der Visualisierungsstrategie. Vertiefende und ergänzende Hinweise zur Arbeit mit Vorstellungsbildern und Texten. Bildhaftes Vorstellen in Kombination mit anderen Verstehensstrategien
Gut vorbereitet auf den Verstehens- und Strategieunterricht — ein Schlüssel zum Erfolg
Literatur, Unterrichtsmaterialien zum Förderbereich Textverstehen, Quellennachweis, Sachregister
Pressestimmen
"Mit dem Buch "In Bildern denken – Texte besser verstehen" gelingt es dem Autor Erich Hartmann, aktuelle Erkenntnisse aus der Leseforschung in die pädagogische Praxis zu übertragen. … Es bleibt zu wünschen, dass die im Buch veröffentlichten Erkenntnisse eine größere Leserschaft erreichen und bald in Schulen und anderen pädagogisch-therapeutischen Bereichen erfolgreich umgesetzt werden."
Ariane Moeck in L.O.G.O.S interdisziplinär 1/2008
Autoreninformation
Dr. phil. Erich Hartmann, dipl. Logopäde, leitet als Lehr- und Forschungsrat die Abteilung Logopädie/Sprachheilpädagogik am Heilpädagogischen Institut der Universität Freiburg (Schweiz).

2,1 EU am jüdischen Fest Schawuot statt. Dieses Fest feiert die Offenbarung der Tora an das Volk Israel und gehört zu den Hauptfesten des Judentums. Als der Pfingsttag gekommen war, befanden sich alle am gleichen Ort. Da kam plötzlich vom Himmel her ein Brausen, wie wenn ein heftiger Sturm daherfährt, und erfüllte das ganze Haus, in dem sie waren. Stimme und begann zu reden: Ihr Juden und alle Bewohner von Jerusalem! Dies sollt ihr wissen, achtet auf meine Worte!

Diesen Jesus hat Gott auferweckt, dafür sind wir alle Zeugen. Nachdem er durch die rechte Hand Gottes erhöht worden war und vom Vater den verheißenen Heiligen Geist empfangen hatte, hat er ihn ausgegossen, wie ihr seht und hört. Mit Gewissheit erkenne also das ganze Haus Israel: Gott hat ihn zum Herrn und Messias gemacht, diesen Jesus, den ihr gekreuzigt habt. Auf Nachfrage der Zuhörer nannte Petrus Umkehr und Taufe als Weg, um den verheißenen Heiligen Geist zu empfangen. Als sie das hörten, traf es sie mitten ins Herz, und sie sagten zu Petrus und den übrigen Aposteln: Was sollen wir tun, Brüder?

This entry was posted in Bücher-Reihen. Bookmark the permalink.