Historische Gast-Häuser und Hotels Bayern PDF

Dies ist historische Gast-Häuser und Hotels Bayern PDF als lesenswert ausgezeichneter Artikel. Dieser Artikel behandelt die Kreisstadt Meiningen in Thüringen. Meiningen ist eine Kreisstadt und Kulturstadt im fränkisch geprägten Süden Thüringens. Meiningen übt die Funktion eines Mittelzentrums aus und ist als Mittelstadt die größte Stadt im Landkreis Schmalkalden-Meiningen.


Författare: Susanne Wess.
In diesem Band werden 55 historische Häuser in Bayern vorgestellt – ohne Punktebewertung und Rangliste, sondern spannend und informativ.
Das Spektrum reicht von einfachen Landgasthöfen mit Hausmannskost und Alkovenbetten bis hin zu prunkvollen Schlössern mit Gourmetmenüs und Luxussuiten.
Vierfarbabbildungen geben einen ersten optischen Eindruck.

Meiningen liegt an der Werra, besitzt im Stadtzentrum ausgedehnte Parkanlagen und zahlreiche klassizistische Bauwerke. Meiningen wurde als fränkisches Königsgut gegründet und 982 erstmals urkundlich erwähnt. Ab 1008 gehörte es über ein halbes Jahrtausend zum Hochstift Würzburg und entwickelte sich wegen seiner günstigen Lage bald zur bedeutendsten Stadt im heutigen Südthüringer Raum. Meiningen hat eine zentrale Lage in Deutschland und gehört zur länderübergreifenden Region Franken. Die Stadt liegt im Werratal am Ostrand der Rhön auf einer Höhe zwischen 280 m und 470 m und befindet sich im Dreiländereck von Thüringen, Bayern und Hessen. Meiningen gehört touristisch zum Reisegebiet Rhön mit dem Biosphärenreservat Rhön, das im Ortsteil Herpf beginnt. Bis zur Metropolregion Rhein-Main, die sich bis Fulda ausdehnt, sind es 65 Kilometer.

Die Stadt liegt im Gebiet der Werra-Gäuplatten, das in Thüringen als Meininger Kalkplatten bezeichnet wird. Diese acht und zehn Kilometer von Meiningen entfernten Berge sind erloschene, zur Rhön gehörende Vulkane mit Basaltkuppen. 450 m hohen Hochflächen westlich und östlich des Tales. Das gegenüber den umliegenden Gebirgszügen der Rhön und des Thüringer Waldes tiefliegende und windgeschützte Werratal sowie die dichte Stadtbebauung sorgen regional gesehen für ein mildes Klima in Meiningen. Der Großteil des Stadtgebietes liegt auf einer Höhe von 280 bis 300 Metern. DWD für den Zeitraum von 1991 bis 2016.

Der höchste Temperaturwert wurde am 7. Am kältesten war es am 12. Die größte Niederschlagsmenge an einem Tag ergoss sich am 16. August 2015 mit 61,3 mm über die Stadt. Der nasseste Monat war der Oktober 1998 mit 167,2 Millimetern Niederschlag.

This entry was posted in Kalender. Bookmark the permalink.