Grosses Schach-Handbuch PDF

Adlkofen ist eine Gemeinde im niederbayerischen Landkreis Landshut. Adlkofen liegt rund acht Kilometer östlich von Landshut und südlich über grosses Schach-Handbuch PDF Tal der Isar.


Författare: Jean Dufresne.

Zu erreichen ist Adlkofen von Landshut aus über die Staatsstraße St 2045. Kreisstraße LA 31 erreicht man in südlicher Richtung Geisenhausen und in nördlicher Richtung Niederaichbach. Von Geisenhausen aus hat man Anbindung über die B299 nach Vilsbiburg. Landshut, Niederaichbach, Kröning, Geisenhausen und Kumhausen. Großklimatisch betrachtet befindet sich Adlkofen am Übergang zwischen atlantischem und kontinentalem Klima. Die jährlichen durchschnittlichen Niederschlagsmengen liegen bei 700 bis 750 mm. Im 30-jährigen Mittel regnet es an 174 Tagen.

Die an Niederschlag reichsten Monate sind dabei Juni, Juli und August. Ebenfalls hohe Niederschläge weisen die Monate März, Mai, November und Dezember auf. Die geringsten Niederschläge gibt es üblicherweise im Februar und im April. Auf dem Gemeindegebiet entspringen zahlreiche Bäche oder durchziehen dasselbe bevor sie in die Isar oder die Kleine Vils einmünden. Als rechtsseitige Zuflüsse der Isar von Landshut bis Mamming sind der Wolfsbach und der Pfarrwiesgraben als Gewässer 3. Ordnung Teil des Maßnahmenprogramms im Zuge der Wasserrahmenrichtlinie.

Adalahkevva in einer Urkunde auf, die Kaiser Otto der Große kurz vor seinem Tod 973 in Merseburg ausstellte. Im Zuge des Erlasses der bayerischen Gemeindeordnung im Jahr 1818 durch König Max I. Josef wurde noch im selben Jahr die Ruralgemeinde Adlkofen errichtet. Von ihrer Gründung bis 1971 bestand Adlkofen aus 29 Ortschaften. Mit der Gemeindegebietsreform in den Jahren 1970 bis 1978 schlossen sich am 1. Das Durchschnittsalter hat sich von 38,4 Jahre 2000 auf 42,3 Jahre 2010 erhöht.

2011 setzte sich die Bevölkerung je zur Hälfte aus Männern und Frauen zusammen. 1970 betrug die Bevölkerungsdichte 50 Einwohner pro Quadratkilometer und erhöhte sich bis 2011 um 60 Prozent auf 80 Einwohner pro Quadratkilometer. Gemäß Bayerischem Landesamt für Statistik haben sich die Einwohnerzahlen jeweils zum 31. Adlkofen – Entwicklung der Einwohnerzahlen 2003-2012. Mit dem Kriegsende 1945 stieg die Bevölkerung bis 1950 wegen der Flüchtlinge sprunghaft an, um dann bis Ende der Fünfziger Jahre wieder abzunehmen.

This entry was posted in Jugendbücher. Bookmark the permalink.