Französische Sprachgeschichte PDF

Einige Autoren subsumieren das Frühneuenglisch französische Sprachgeschichte PDF unter das Neuenglische, womit die englische Sprachgeschichte dann nur drei Hauptsprachstufen hätte. 1700 und Late Modern English ab 1700.


Författare: Johannes Klare.
Die „Französische Sprachgeschichte“ ist aus Vorlesungen und Seminaren hervorgegangen, die Prof. Johannes Klare seit 1957 am Romanischen Institut der Humboldt-Universität zu Berlin gehalten hat. Die komplexe und komplizierte Herausbildung und Entwicklung der etwa zehn romanischen Sprachen aus dem Latein – und zwar aus den verschiedenen regional und sozial differenzierten Varietäten des gesprochenen Lateins – sind in Forschung und Lehre von besonderem Interesse.
Das hier aufgrund beständiger Nachfrage in neuer Auflage wieder zugänglich gemachte Werk Klares beschreitet im Vergleich zu anderen Handbüchern eigene Wege und wirft Fragestellungen auf, die in der neu(er)en romanistischen Fachliteratur behandelt worden sind, aber in den Handbüchern zur galloromanischen Sprachentwicklung noch keine oder kaum Berücksichtigung gefunden haben.

Ursprünglich ist die englische Sprache nach der Ersten Lautverschiebung aus der westgermanischen Gruppe zusammen mit Scots und den friesischen Sprachen entstanden. Die Geschichte der englischen Sprache beginnt Mitte des 5. Jahrhunderts, als die germanischen Volksstämme der Jüten, Angeln und Sachsen England erobern. Dieser Dialekt führt kulturell und in der Literatur bis zur Invasion der Wikinger im 8. Sächsisch mit der Ausprägung Westsächsisch an der Südküste Englands, bis nach Cornwall.

Die meisten erhaltenen Texte sind in diesem Dialekt abgefasst. Das damalige englische Alphabet weist einige besondere Buchstaben auf, die im Neuenglischen nicht mehr verwendet werden. Die Grammatik ist dem heutigen Deutschen in vielfacher Hinsicht ähnlicher als dem Neuenglisch. Im Laufe der Geschichte lässt sich ein stetiger Rückgang der Flexion feststellen. Das Altenglische ist eine synthetische Sprache.

This entry was posted in Fachbücher. Bookmark the permalink.