Fassaden mit Faserzement PDF

1991 ist der Handel mit fassaden mit Faserzement PDF Produkten in der Schweiz verboten. Daher ist es gut möglich, dass auch Ihre Liegenschaft mit Asbest belastet ist.


Författare: Gudrun Krämer.
Fassaden mit kleinformatigen Faserzementplatten erleben gegenwärtig eine Renaissance. Die charakteristische schuppige Deckung und die vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten, die sich aus den verschiedenen Formen, Formaten und Farben ergeben, machen die Fassadenplatte zu einem einzigartigen Material. Eine anregende Beispielsammlung, die Inspirationen gibt und durch die ausführlichen Detailzeichnungen zu den einzelnen Bauten konkrete Lösungsvorschläge anbietet.

Eine Sanierungspflicht besteht in der Schweiz derweilen noch nicht. Die Asbestfaser ist auch nicht gefährlich, solange sie fest gebunden in einer Faserzementplatte vorkommt. Erst beim Abbruch und der Entsorgung können Asbestfasern freigesetzt werden. Daher ist es unumgänglich, dass Sanierungen von asbesthaltigem Material dem Fachmann überlassen werden. Der Rückbau und die Entsorgung von asbesthaltigen Dächern und Fassaden erfordert Fachwissen.

Wir sind speziell dafür eingerichtet Ihre asbesthaltigen Baumaterialien abzubrechen und fachgerecht zu entsorgen. In Deutschland sind die Asbest-Abbruchvorschriften enorm. In der Schweiz hingegen gibt es nur wenige. Bis 2020 werden in Europa 126’000 Menschen an Mesotheliom sterben. Das Einatmen von Asbestfasern und -staub kann Asbestose verursachen, eine Staublungenkrankheit, und Krebserkrankungen, vor allem Lungenkrebs und Mesothelioma, einen nicht operierbaren Krebs des Brustraumes und des Unterleibes.

Gruppe von weltweit tätigen Industrieunternehmen, die als Hersteller und Händler von Baustoffen tätig sind. Sitz der gruppenführenden Holdinggesellschaft Etex Group S. Brüssel in Belgien und ist eng mit dem auch in Deutschland bekannten Unternehmen Eternit GmbH, den sogenannten Eternit-Platten und den davon ausgehenden Asbest-Problemen verbunden. Seit 1905 erfolgte zunächst ein starkes Wachstum insbesondere durch Aktivitäten im Bereich Faserzement und führte zu Produktionsstätten auf verschiedenen Kontinenten und eine Diversifizierung durch Investitionen in die Herstellung bewährter und die Entwicklung und Produktion neuer Baustoffe.

This entry was posted in Fachbücher. Bookmark the permalink.