Employer Branding für KMU PDF

Job- und Bewerbungsportale mit rund 4 Mio. Unsere Mission employer Branding für KMU PDF, Ihnen nicht nur ALLE, sondern auch DIE BESTEN Tipps zu liefern. Selbstverständlichkeiten sein, um den Ausleseprozess optimal vorzubereiten. Weitaus seltener werden im Vorfeld allerdings auch die strukturellen Voraussetzungen für das Vorstellungsgespräch geschaffen.


Författare: Wolfgang Immerschitt.
Das Thema Employer Branding hat in den letzten Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen, weil die demografische Entwicklung zwangsläufig zu einer Verknappung am Arbeitsmarkt führen wird. Die Anforderungen eines wachsenden Dienstleistungssektors in einer Wissensgesellschaft verlangen zudem nach höher qualifizierten Mitarbeitern. Am Arbeitsmarkt tut sich also eine quantitative wie qualitative Schere auf. Für den Mittelstand kann dieser Spagat zu groß werden, wenn nicht entsprechend gegengesteuert wird. Tatsächlich ist Employer Branding gerade für mittelständische Unternehmen ein Weg, um sich gegenüber Konzernen als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren, die Leistungsbereitschaft der Mitarbeitenden zu verbessern und Kosten nicht nur des Personalmanagements zu senken. Das Buch stellt den gesamten Managementprozess im Sinne von Planung – Umsetzung – Kontrolle des Employer Branding umfassend, aber kompakt mit zahlreichen Praxisbeispielen und konkreten Unternehmensfallstudien dar. Ziel ist es, Führungskräften mit Marketing- und Kommunikationsverantwortung sowie Mitarbeitenden in Personalabteilungen eine verständliche Anleitung an die Hand zu geben. Es ist das erste Buch, das den Employer-Branding-Prozess speziell auf KMU anwendet.

Schließlich wollen sie sich entsprechend vorbereiten. Umso professioneller wirkt es, wenn Sie als potenzieller Arbeitgeber ebenso Ihre Hausaufgaben gemacht haben und hierüber ebenso freundlich wie kompetent Auskunft geben können. Welche Abteilungen und Mitarbeiter müssen in welchem Stadium des Bewerbungsprozesses beteiligt und beim Vorstellungsgespräch anwesend sein? Sind durch die Auswahl fachlich fundierte Fragen sichergestellt? Ist klar geregelt, wie und wann die relevanten Mitarbeiter informiert werden? Gibt es für die einzelnen Abteilungen Vorgaben, worauf im Vorstellungsgespräch genau zu achten ist?

Ist klar geregelt, wer wie viel Einfluss auf die endgültige Bewerberauswahl hat? Unklare Zuständigkeiten und Kompetenzen können zu Konflikten und Kompetenzgerangel führen. Solche Probleme lassen sich von vornherein vermeiden, wenn klar festgelegt wird, wie die Entscheidung für oder gegen einen Bewerber getroffen wird und wer das letzte Wort hat. Wer von Unternehmensseite an einem Vorstellungsgespräch teilnimmt, ist nicht nur aus fachlicher Sicht relevant. Die Auswahl der teilnehmenden Mitarbeiter kann Bewerbern signalisieren, wie wichtig oder unwichtig, die ausgeschriebene Position ist.

This entry was posted in Fantasy & Science Fiction. Bookmark the permalink.