Dropbox PDF

Das System dropbox PDF der Online-Datenspeicherung, aber auch dem Austausch von Daten zwischen verschiedenen Nutzern. Dropbox wurde im Jahr 2007 von den beiden Studenten Drew Houston und Arash Ferdowsi in San Francisco gegründet. Ihr Ziel war es, einen Dienst zu entwickeln, der den Austausch großer Dateien per E-Mail oder USB-Sticks unnötig machen und die damit verbundenen Probleme lösen sollte.


Författare: Christian Schilling.

  • Der beliebteste Cloudspeicherdienst Schritt für Schritt erklärt
  • Daten unabhängig vom Betriebssystem synchronisieren
  • Arbeitsprozesse optimieren mit vielen Zusatz-Apps

Dropbox ist eine kostenlose Cloud-Anwendung, mit der Sie Dokumente, Fotos und Videos systemübergreifend speichern und teilen können. Ob auf dem stationären Rechner, dem Smartphone oder einfach im Netz – alle Dateien sind immer und überall verfügbar. So hilft Ihnen Dropbox über alle Plattformen hinweg beim effektiven Arbeiten.Christian Schilling erklärt in diesem Handbuch Schritt für Schritt, wie Sie Ihr Dropbox-Konto einrichten und die Software auf allen Geräten installieren. Danach geht er einzeln auf alle wichtigen Punkte ein: Dateien laden, Freigabelinks und gemeinsame Ordner einrichten, Fotostreams veröffentlichen, Speicher erweitern, Datenschutz und vieles mehr.Neben den Standardfunktionen beschreibt der Autor auch ausführlich, wie Sie Dropbox in Kombination mit anderen Applikationen und Services effizient einsetzen. So können Sie Workflows erstellen, die Ihre Produktivität und Organisation unterstützen. Ein weiteres Kapitel beschreibt Dropbox als sichere Backuplösung.Viele hilfreiche Tipps und Tricks sowie Beispiele aus der Praxis liefern Anregungen für den praktischen Umgang mit Dropbox.

Aus dem Inhalt:

  • Welche Daten sollte man in Dropbox aufbewahren?
  • Applikation und Webdienst
  • Die Dropbox-Apps für Smartphone und Tablet
  • Freigaben
  • Fotos und Videos
  • Kombination mit anderen Apps und Services
  • Dropbox als Backuplösung
  • Konto und Einstellungen
  • Datenschutz und Sicherheit
  • Andere Cloudspeicherlösungen

Ende 2010 verließ Dropbox offiziell die Betaphase und wurde in der ersten stabilen Version 1. Zu diesem Zeitpunkt wurden Windows, Linux und macOS vollständig unterstützt. Im Jahr 2011 wurde unter dem Namen Dropbox für Teams eine Variante des Webdienstes eingeführt. Diese richtet sich an Unternehmen, die eine zentrale Verwaltung von Speicherkapazität und Zugriffsrechten benötigen. Im August 2016 gab Dropbox mit Dropbox Paper ein neues Kollaborationstool bekannt, mit dem Nutzer Textdokumente im Team über das Internet gemeinsam und zeitgleich bearbeiten können. Ab Januar 2017 verließ das Tool die Beta-Phase. Bei der Registrierung bei Dropbox wird auf dem zuerst genutzten Gerät ein neuer Ordner erstellt.

Um Speicherplatz zu sparen, greift Dropbox auf die Deduplikation zurück. Standardmäßig sind alle Ordner und Dateien in einer Dropbox nicht öffentlich sichtbar, andere Nutzer müssen erst zur Teilnahme eingeladen werden. Das erfolgt durch den Versand einer automatisch generierten E-Mail, wobei der Empfänger den Zugriff auf fremde Inhalte annehmen oder ablehnen kann. Mit Dropbox Paper bietet das Unternehmen ein Tool für Kollaboration und Task-Management sowie zur Erstellung von Online-Dokumenten einzeln oder im Team. Das Produkt steht allen registrierten Nutzern kostenfrei in 21 Sprachen zur Verfügung.

Kritisiert wird vor allem, dass die Daten unverschlüsselt gespeichert werden und daher für Mitarbeiter des Unternehmens Dropbox Inc. Geheimdienste, etwa im Rahmen des Projektes PRISM. Da Dropbox als Betreiber jedoch den oben erwähnten privaten AES-Schlüssel in seinem Dienst pro Nutzer zentral speichert und dem Nutzer nicht aushändigt, raten Experten, schützenswerte Dateien vorab selbst zu verschlüsseln. Dropbox unterstützt seit 2012 die zweistufige Authentifizierung, um das Kapern des Kontos durch Fremde zu erschweren. Im August 2016 veröffentlichten Unbekannte mehr als 68 Millionen Dropbox-Zugangsdaten.

This entry was posted in Schule & Lernen. Bookmark the permalink.