Die wirtschaftliche Entwicklung der Bundesländer in den siebziger und achtziger Jahren – PDF

Wie bin ich geworden, wer ich bin? Anschrift: INIFES, Haldenweg 23, 86391 Stadtbergen. Die wirtschaftliche Entwicklung der Bundesländer in den siebziger und achtziger Jahren – PDF, und an der Universität Augsburg. Jahrbuch Sozialwissenschaftliche Technikberichterstattung 2000, Berlin 2000.


Författare: Kurt Geppert.

Auswirkungen des demographischen Wandels auf Arbeit und Arbeitslosigkeit Der demographische Wandel wirft nicht nur Fragen zur Alterssicherung auf, sondern wird auch die Arbeitswelt und den Arbeitsmarkt verändern: So werden beispielsweise die Belegschaften immer älter. Bei diesem Szenario ist ein jährlicher Wanderungsgewinn von netto 100 000 Personen unterstellt. Nimmt man einen jährlichen Wanderungsgewinn von 200 000 Personen an, so wird die Bevölkerung im Jahr 2050 bei ca. Im Szenario mit einem Wanderungsgewinn von 100 000 Personen würden im Jahr 2050 auf 100 Personen im Alter von 20 bis 60 Jahren 80 Ältere mit über 60 Jahren treffen. Diese Tatsache eines steigenden „Altenquotienten“ und speziell die Konsequenzen für das Alterssicherungssystem sind in der Zwischenzeit sehr deutlich im Bewusstsein der Bevölkerung verankert. Eine Alterung der Bevölkerung hat auch Auswirkungen auf die Zusammensetzung des Erwerbspersonen-Potenzials und damit auf Arbeitswelt und Arbeitsmarktbilanz.

Der demographische Wandel ist nicht nur eine Sache der Zukunft, sondern findet – eher unbemerkt und schleichend – schon seit einigen Jahrzehnten in der hier diskutierten Richtung statt. Dabei ist zu beachten, dass der demographische Wandel keineswegs auf Deutschland begrenzt ist. Praktisch alle anderen Industrieländer sind ebenfalls von den Folgen einer steigenden Lebenserwartung und gleichzeitig eines Geburtenrückgangs betroffen. Die Abbildung 1 zeigt für den Durchschnitt der 15 Länder der EU, für Deutschland und im Vergleich dazu für Italien und Großbritannien die Zusammensetzung des Erwerbspersonen-Potenzials, in der Abgrenzung der Altersgruppen zwischen 15 und 64 Jahren, in einer Prognose bis zum Jahr 2050. Es wird deutlich, dass der demographische Wandel in den einzelnen Ländern sich nicht im Gleichschritt entwickelt.

This entry was posted in Jugendbücher. Bookmark the permalink.