Die Armband- und Taschenuhr in der Reparatur PDF

Dieser Artikel behandelt die Vorrichtung an Uhren. Vorrichtung, die Armband- und Taschenuhr in der Reparatur PDF eine weniger lageabhängige Ganggenauigkeit von Uhren, insbesondere Armband- und Taschenuhren, zu erreichen.


Författare: Horst Heydt.

Bei diesem werden das Ankerrad, der Anker und die Unruh auf einer kleinen Platte in einem Drehgestell, einem auf der Welle des Sekundenrades sitzenden Käfig, eingebaut. Der Sekundentrieb wird von unten an das Drehgestell geschraubt und fest auf der unteren Platine eingebaut. Einen Lageausgleich in allen Positionen kann ein einfaches Tourbillon nicht durchführen. Auch Temperaturschwankungen beeinflussen diese Uhren fast genauso stark wie normale mechanische Uhrwerke.

Tourbillons sind technisch sehr komplex und zudem nicht sehr robust. Je besser die Unruh ausgewuchtet ist, desto weniger bringt das Tourbillon an Genauigkeit. Ein Tourbillon ist in diesem Fall nicht sinnvoll. In den ersten 200 Jahren wurden gerade einmal etwa 700 Tourbillons gebaut, da deren Anfertigung besonders schwierig ist. Die Einstellung und Reparatur einer Tourbillonuhr erfordern viel Fachkenntnis und Sorgfalt. Mittlerweile bietet aber fast jeder Luxusuhrenhersteller entsprechende Uhren an, so dass mittlerweile mehrere tausend Tourbillons hergestellt wurden. Eine Modifikation dieser Uhren wurde von dem Dänen Bahne Bonniksen erfunden.

Er nutzte das Federhaus als Rotationslager und lagerte das Laufwerk und die Unruh auf einem drehbaren Karussell. Tourbillon ist eine Weiterentwicklung oder Variante des klassischen Breguet-Tourbillons. Es wurde 1920 vom Uhrmacherlehrer Alfred Helwig erfunden. Die Eigenheit des fliegenden Tourbillons ist, dass auf die obere Brücke zur Lagerung des Käfigs verzichtet wird. Der Käfig wird ausschließlich auf der Unterseite gelagert.

This entry was posted in Kinderbücher. Bookmark the permalink.