Diana – Das Komplott PDF

Der in San Francisco tätige Psychiater Isaac Barr behandelt Diana Baylor, eine Frau mit traumatischen Erinnerungen aus ihrer Kindheit. Eines Tages kommt deren Diana – Das Komplott PDF Heather Evans in seine Praxis, die mit ihrem Wissen über ihre Kindheit bei der Behandlung helfen soll.


Författare: Heinz-Peter Baecker.
Wenn die Phantasie zur Wirklichkeit wird
Vor gut vier Jahren schrieb der Econ Verlag im Klappentext des Buches ‚Der Tod des Lächelns‘: Manchmal kommt die Phantasie der Wahrheit am nächsten. In dem Thriller von Peter Brighton wird spekuliert, ob hinter dem Autounfall von Lady Diana und Dodi al-Fayed unter dem Pont de l’Alma in Paris nicht mehr steckt, als nur der Fahrfehler eines unter Drogen stehenden Fahrers. Das komplette Manuskript zu dem Thriller lag Econ bereits acht Wochen nach dem Unfall vor und erstaunlicherweise findet man in dem Buch Fakten, die erst wesentlich später ermittelt und bekannt wurden.
Hintergrund dieser Tatsache ist, dass sich hinter dem Pseudonym Peter Brighton der deutsche Journalist Heinz-Peter Baecker verbirgt, der damals durch das Pseudonym einen gewissen Schutz erfahren sollte, zumal das Buch auch in einer englischen Ausgabe erschien. Heute weiß man, dass der Journalist zum Zeitpunkt des Unfalls in Frankreich war und unmittelbar nach dem Unfall auf eigene Faust recherchiert hat. Und manchmal erfahren Journalisten als ‚harmlose Touristen‘ in ebensolchen Gesprächen mehr, als offizielle Stellen. Auf jeden Fall hat Baecker auch in England recherchiert und vieles, was sich in seinem Buch zwischen der schriftstellerischen Phantasie versteckt, kann man bei genauen hinsehen rekonstruieren. Mit seiner Phantasie, angereichert durch jahrelange journalistische Erfahrungen, steht der Autor nicht alleine da. Jeder dritte Engländer glaubt heute noch an einen Komplott. Baecker ist außerdem sicher, dass man bei den neuerlichen Untersuchungen, mit denen Richter Michael Burgess den obersten Polizeibeamten Englands, Scotland Yard-Chef John Steven, beauftragt hat, weitere Fakten finden wird, die auch schon in seinem Manuskript von 1997 zu finden sind.

Heather, die mit einem griechischen Gangster verheiratet ist, und Barr beginnen eine Affäre. Eines Tages bringt Heather Barr dazu, die Stange einer Hantel zu berühren, mit der sie später ihren Mann Jimmy Evans ermordet. Um seine Lebensversicherung im Wert von 4 Millionen Dollar zu kassieren, will sie den Mord Barr in die Schuhe schieben. Um den Plan möglich zu machen, ließ sie ihre Schwester mitspielen. Heather, die erkennt, dass das Gefängnis auf sie wartet, entführt daraufhin Barr und den ermittelnden Polizisten, um sie umzubringen. In einem Leuchtturm kommt es zum Showdown und Heather wird von beiden in Notwehr getötet. Nach den Ereignissen wird Diana nach einer Untersuchung als unwissentliches Werkzeug in den Plänen ihrer Schwester angesehen und in Ruhe gelassen.

Der Film wurde in San Francisco und in Los Angeles gedreht. Er spielte in den US-Kinos 28,6 Millionen US-Dollar ein. Roger Ebert schrieb in der Chicago Sun-Times vom 7. Februar 1992, dass Hitchcock das Drehbuch mögen würde. Er lobte die Filmmusik und die Sexszenen, kritisierte aber die Komplexität der Handlung. Rita Kempley kritisierte in der Washington Post vom 7.

This entry was posted in Fremdsprachige Bücher. Bookmark the permalink.