Der europäische Emissionshandel als Instrument des Klimaschutzes PDF

Die Höhe der Abgabe der europäische Emissionshandel als Instrument des Klimaschutzes PDF sich nach der Flugstrecke zwischen Deutschland und dem Zielland. In welche der drei möglichen Distanzklassen ein Zielland fällt, ist in den Anlagen 1 und 2 des LuftVStG geregelt. Presse oft als Kurzstrecke bezeichnet, obwohl z.


Författare: Manuel Gust.

Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich VWL – Umweltökonomie, Note: 1,7, Hochschule Bochum, Sprache: Deutsch, Abstract: Nach Meinung der Wissenschaft ist es unausweichlich, dass eine Erderwärmung von 2°C durch den Ausstoß der Treibhausgase bleibende, nicht zu reparierende Schäden und kaum zu beherrschende Folgen für den Menschen und die Natur hat. Zu den Treibhausgasen gehören die strahlungswirksamen Gase Wasserdampf, Kohlen(stoff)dioxid (CO2), Ozon (O3), Distickstoff (N2O) und Methan (CH4), die sich in unserer Atmosphäre befinden und zur Erwärmung des Bodens beitragen.
Der Treibhauseffekt ist an sich nicht klimaschädlich, sondern er ist ein ganz natürlicher Prozess. Die Gase Wasserdampf, CO2 und CH4 sind von Natur aus schon immer in unserer Atmosphäre vorhanden. Das wichtigste Treibhausgas für den Treibhauseffekt ist Wasserdampf, gefolgt von dem Gas CO2 und den Gasen CH4, O3 und Lachgas. Die beiden in der Atmosphäre am häufigsten vorkommenden Gase Stickstoff mit 78 % und Sauerstoff mit 21 % haben fast keinen Einfluss auf den Treibhauseffekt.
Die Sonne ist verantwortlich für das Klima auf der Erde. Sie strahlt Energie in Form von kurzwelligen Strahlen aus. Die kurzwelligen Strahlen befinden sich im sichtbaren oder angrenzenden Bereich, wie z. B. das ultraviolette Licht. Ca. 1/3 der ausgestrahlten Energie wird direkt von der Obergrenze der Erdatmosphäre reflektiert. Die anderen 2/3 werden in geringem Maße durch die Atmosphäre und durch die Erdoberfläche aufgesogen. Um mit den Strahlungen der Sonne im Gleichgewicht zu bleiben, strahlt die Erde langwellige Strahlen wie Infrarotstrahlung zurück ins Weltall. Die lang¬welligen Strahlen der Erde kommen zustande, weil die Erde viel kälter ist als die Sonne. Die Strahlen werden von der Atmosphäre und den Wolken absorbiert und an die Erde zurückgestrahlt und erhöhen somit die Temperatur der Luft. Dies ist der sogenannte Treibhauseffekt.
Dass die Strahlen reflektiert werden, geschieht nicht von allein, die oben erwähnten Treibhausgase nehmen maßgeblichen Einfluss auf den Treibhauseffekt. Die Treibhausgase lassen die Strahlen der Sonne durch, aber die langwelligen Strahlen, die von der Erdoberfläche abgegeben werden, werden von den Treibhausgasen aufgehalten. Dieser Effekt ist auch bei einem Glashaus zu beobachten, das in der Sonne steht. Das Glas des Hauses ist durchlässig für alle Arten des Lichts. Die Objekte im Glashaus nehmen die Strahlen der Sonne auf und erwärmen sich und geben die Energie als Infrarotstrahlung wieder ab. […]

Flüge in den östlichsten Teil Russlands in diese Kategorie fallen. Für Flüge innerhalb Deutschlands ist die Mehrwertsteuer auf den Betrag zu entrichten. Sport- und Privatflieger sind von der Luftverkehrabgabe nicht betroffen. Flüge zu rein hoheitlichen, militärischen oder medizinischen Zwecken. Im Jahr 2016 wurden rund 86,3 Millionen Passagiere befördert, für die Fluggesellschaften die Abgabe entrichten mussten. Am häufigsten wurde die Abgabe im Jahr 2016 aufgrund von Flügen in der Distanzklasse 1 abgeführt. Insgesamt belief sich das Steueraufkommen im Jahr 2016 auf mehr als eine Milliarde Euro.

Im Gegensatz zum Jahr 2011, als das Aufkommen ca. Jahr 2016 die Abgaben aus der Distanzklasse 1 den größten Anteil an dieser Summe. In den Jahren zuvor hatte es immer wieder die Forderung nach der Einführung eine Luftverkehrabgabe gegeben. Steuerbefreiung von Frachtflügen als unerlaubte Beihilfe gegen europäisches Recht. März 2013 wurde beim Deutschen Bundestag eine Petition zur Abschaffung der Luftverkehrsteuer eingereicht. 000 Unterschriften waren notwendig, mit 92. 842 Unterzeichnern wurde das Quorum erreicht.

Der Deutsche Bundestag beschloss am 25. September 2014, das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen überwiegend nicht entsprochen werden könne. Das Steueraufkommen betrug 2011 959 Mio. Nach Angaben des Bundesfinanzministeriums kam es durch die Steuer zu einer Nachfragedämpfung von bis zu 2 Mio.

Die Höhe der Luftverkehrabgabe ist an die Kosten für den EU-Emissionshandel gekoppelt und dadurch begrenzt: Der Luftfahrt sollen aus Luftverkehrabgabe und Emissionshandel nicht mehr als eine Milliarde Euro Kosten entstehen. Ausgaben für beide Instrumente in Summe eine Milliarde Euro, wird die Luftverkehrabgabe entsprechend gesenkt. Umweltorganisationen wie der Verkehrsclub Deutschland sehen in der Ticketsteuer einen Schritt in die richtige Richtung für mehr Kostenwahrheit im Verkehr. Die Luftverkehrsteuer soll rund eine Milliarde Euro jährlich an Steuereinnahmen bringen. 2 Millionen Passagiere mehr ab und nach Deutschland geflogen. Ein von einigen Nichtregierungsorganisationen eingeholtes Gutachten der TU Chemnitz kommt dagegen zu dem Schluss, dass sich eine Abwanderung von Fluggästen oder ein Nachfragerückgang nicht feststellen lasse.

Langfristige Trends zu größeren Flughäfen und weg von Billigfluggesellschaften würden beobachtete Veränderungen der Passagierzahlen besser erklären. Wettbewerbsverzerrungen beseitigt, andererseits aber auch Wettbewerbsverzerrungen zu Lasten deutscher grenznaher und Drehkreuz-Flughäfen bewirken kann. Wettbewerbsnachteile für bestimmte Fluglinien sieht sie als wenig relevant. Das Umweltbundesamt nannte 2016 in einer Untersuchung zur Umsetzung des Energiekonzeptes der Bundesregierung das Instrument der Luftverkehrabgabe als dasjenige, das im Bereich der Flugreisen bisher positiv gewirkt und den Anstieg des Verkehrsaufkommen gebremst hätte. Der Sachverständigenrat für Umweltfragen betonte 2017 in einem Sondergutachten die Notwendigkeit von Strategien zu Vermeidung und Verlagerung auf andere Verkehrsträger. Luftverkehrabgabe nach Klimawirkung zu differenzieren und langfristig steigen zu lassen, die Deckelung auf 1 Mrd.

Euro aus Luftverkehrabgabe und Emissionshandel sollte abgeschafft werden. Die Gebühren für Kurz- und Mittelstreckenflüge wurden 2013 von 8 Euro auf 7 Euro, beziehungsweise von 20 Euro auf 15 Euro gesenkt. Die Wirkungen der Flugabgabe wurden 2012 evaluiert. Das Passagieraufkommen ist seit Einführung der Flugabgabe im Rahmen der Prognosen gewachsen, für eine Dämpfung des Wachstums durch die Abgabe gibt es nur schwache Anzeichen. Negative Auswirkungen auf den Wirtschaftsstandort Österreich sind unwahrscheinlich, leicht negative aber nicht ausgeschlossen. Die Evaluierung stuft die Abgabe als nicht-wettbewerbsverzerrend ein. Die Luftverkehrsbranche hatte mit zahlreichen Studien argumentiert, wonach den österreichischen Flughäfen Passagiere etwa nach Bratislava abhanden kämen.

This entry was posted in Fachbücher. Bookmark the permalink.