Computersucht PDF

Schon Erstklässler haben heute oft ein Handy. Tabu sind Smartphones meist nur im Klassenzimmer. Auch der VBE spricht sich dagegen aus. Macron wirbt in computersucht PDF Frankfurter Uni für ein neu belebtes Europa.


Författare: Christoph Möller.

NEIN zur Computersucht – JA zum vernünftigen Umgang mit Medien.
Ist Ihr Kind kaum noch vom Computer weg zu bekommen? Surft es womöglich auch nachts im Internet? Es werden sich auch seine schulischen Leistungen verschlechtert haben. Auch andere Interessen werden vernachlässigt? Ohne Ihre Unterstützung wird es sich weiter von seiner Umgebung isolieren und in Scheinwelten eintauchen. Der hemmungslose Umgang mit Internet, Computer und Fernseher wird zum bedrohlichen Phänomen. Die geistige und körperliche Entwicklung nimmt Schaden.
Der Ratgeber klärt über die Gefahren auf und gibt konkrete Hilfestellungen für eine Erziehung zum vernünftigen, mündigen Umgang mit Medien vom Kleinkindalter bis zur Pubertät. Er zeigt zudem, welche konkreten Therapiemöglichkeiten es für Kinder und Jugendliche mit Suchtproblemen gibt.

So eine zentralstaatliche Vorgabe ist uns fremd. Das französische Parlament hatte am Montag ein sehr weitgehendes Handyverbot für Schulen beschlossen. Die Initiative war ein Wahlkampfversprechen von Präsident Emmanuel Macron. Das neue Gesetz verbietet grundsätzlich die Nutzung von Mobiltelefonen in allen Vor- und Grundschulen sowie in der Sekundarstufe I. Uneinheitlich geregelt In Deutschland ist es meist nur untersagt, das Smartphone während des Unterrichts zu verwenden.

Und selbst die Ländern regeln solche Fragen nicht immer zentral per Gesetz, sondern überlassen das den einzelnen Schulen und den dort gültigen Hausordnungen. Die Schulleitungen entscheiden das ganz individuell, was erlaubt und was verboten wird. Schulen, die Handys etwa für Recherchezwecke gezielt im Unterricht einbauen wollten, sollten auch die Möglichkeit dazu haben. Handys keine Störungen im Unterricht verursachen dürften und die Schüler auch nicht vom Lehrstoff ablenken sollten. Doch ganz von den Schulen verbannt werden sollen die Mobiltelefone demnach eben auch nicht. Die Schulen seien technisch noch nicht gut genug ausgerüstet, um ganz auf Mobiltelefone zu verzichten, sagt Elternrats-Chef Stephan Wassmuth. An Bayern Schulen sind Mobiltelefone derzeit ohnehin nur zu Unterrichtszwecken erlaubt.

This entry was posted in Jugendbücher. Bookmark the permalink.