Bürgerhäuser und Villen in München 2 PDF

Nymphenburg ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Neuhausen-Nymphenburg ist der Stadtbezirk 9 der bayerischen Landeshauptstadt München. Bürgerhäuser und Villen in München 2 PDF Jahr 1992 fusionierten Neuhausen und Nymphenburg zum heutigen Stadtbezirk. Ein charakteristisches Merkmal dieses Bezirks ist sein Potpourri aus unterschiedlichen städtebaulichen Elementen.


Författare: Brigitte Herpich.

Die erste Erwähnung ist 1170 als Niwenhusen, namensgebend der Gutshof des Rudolfus de Niwenhusen. Januar 1890 eingemeindeten Neuhausen, das zur Spätgründerzeit schon ein prosperierendes Viertel war, prägen Wohn- und Geschäftshäuser in geschlossener, dichter Blockbebauung das Stadtbild. Mittelpunkt und urbanes Zentrum des Stadtteils ist der Rotkreuzplatz. Viel gut erhaltene Bausubstanz aus der Gründer- und Zwischenkriegszeit mit dem reichen Angebot an Grünflächen verleihen Neuhausen eine hohe Wohnqualität. Januar 1899 wurde die bis dahin selbstständige Gemeinde Nymphenburg in die Stadt München eingemeindet. Benannt ist der Stadtteil nach dem Schloss Nymphenburg, der früheren Sommerresidenz der bayerischen Kurfürsten und Könige. Heute ist das Schloss zusammen mit dem Schlosspark Nymphenburg eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Münchens.

Gleich neben dem Schloss liegt die 1747 von Kurfürst Max III. Am Romanplatz lag 1890 bis 1916 der Volksgarten Nymphenburg, zu seiner Zeit der größte Vergnügungspark Deutschlands. Die Arbeitsplätze des Bezirks liegen neben Handel und Dienstleistungssektor zum großen Teil im öffentlichen Bereich. Der Ausländeranteil Nymphenburgs ist gering, in Neuhausen durchschnittlich.

Bezüglich der Altersverteilung ist Neuhausen das jüngere der beiden Viertel. Der Bezirksausschuss von Neuhausen-Nymphenburg wurde zuletzt am 16. 488 stimmberechtigten Einwohnern in Neuhausen-Nymphenburg haben 32. 606 von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht, womit die Wahlbeteiligung bei 45,0 Prozent lag.

This entry was posted in Sachbücher. Bookmark the permalink.